Video: TT Base Carrier, Front-Side Pouch und Base Carrier Pack 65

Dieser Artikel wurde gesponsert von Tasmanian Tiger.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neue Lastenkraxe von Tasmanian Tiger. Das System an sich besteht aus mehreren Teilen und ist auf Modularitär und das Tragen von schweren Lasten ausgelegt.

Die Lastenkraxe: https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-base-carrier/
Die Seitentaschen: https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-front-side-pouch-16-set/
Das „Hauptfach“: https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-base-carrier-pack-65/
Die Front Flap (nicht im Video gezeigt): https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-base-carrier-flap/
Die Kamera-Tasche: https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-focus-ml-camera-bag/
Die Objektivtasche: https://www.tasmaniantiger.info/de/produkt/tt-tele-lens-bag/

Video: TT Sentinel 40 Tagesrucksack

Ich habe nun seit fast einem halben Jahr den Sentinel 40 von Tasmanian Tiger im Gebrauch. Hier nun meine Videovorstellung. Ein schriftlicher Bericht folgt noch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Soto Stormbreaker

Dieser Artikel wurde gesponsert von SOTO.

Der SOTO Stormbreaker ist ein Benzinkocher, der schön leise und dennoch leistungsstark ist. Ein Video zu meinen Erfahrungen findest du hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SOTO

Stormbreaker

Zum Produkt*

*Externer Link zur Soto Webseite

Video: Tasmanian Tiger Companion 30

Tasmanian Tiger hat auf der IWA in Nürnberg einige Neuheiten für dieses Jahr vorgestellt. Ich habe das Glück einige dieser Neuheiten schon eine Weite im Gebrauch zu haben. Nach und nach werde ich dieses Jahr Produkte vorstellen. 
Angefangen mit diesem leichten Daypack ‚Companion 30‘.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tasmanian Tiger

Companion 30

Zum Produkt

Eisklettern Pitztal – Stallkogelfall (WI4/4+)

Schon kurz nach Anfang der Saison hatte ich diesen schönen Eisfall im Pitztal gesehen. Und direkt war mir klar, dass ich diesen mal klettern möchte. Gemeinsam mit Tobi habe ich es dann auch gewagt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben uns dann im oberen Teil gegen einen gerade Durchstieg entschieden. Lieber wollten wir eine scheinbar leichtere Linie klettern.

Eisklettern im Engadin, Schweiz

Gemeinsam mit Tobi (Alpinefex) war ich den 05.02. und 06.02.2022 in der Schweiz und habe nach Eis geschaut. Der Winter ist wieder nicht ganz soooo optimal für die Eisfälle. Aber im Engadin sind die Bedingungen wohl oft besser als in vielen anderen Bereichen. 
Unser erstes Ziel war das ‚Corn da Diavolezza‘, ein künstlicher Eisfall auf 2.800m Höhe. Jedoch gaben uns mehrere Angestellte in der Talstation die Auskunft, dass dieser Eisfall schon lange nicht mehr bewässert wird. Daher beschlossen wir, unseren Plan B durchzuführen.
Die folgenden Koordinaten sind nur ungefähre Angaben, die ich im Nachhinein aus den Aktivitäten hinauskopiert habe. Bitte vor Ort auch selber aufmerksam navigieren! 

Einfache WI3 Mehrseillänge

Wir parkten dort: Parkplatz Kuhböden 46.468871993097636, 9.928499860810856
Einstieg: 46.47214008741665, 9.93395458496426

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leider konnten wir den Eisfall nicht namentlich identifizieren. Die teilweise gebohrten Stände weißen jedoch darauf hin, dass es sich um eine Route handelt. Sie befindet sich direkt links neben der Kerze.
Es war eine schöne und einfache Mehrseillänge, an der man sich gut für die Kerze warm machen kann.

Kerze WI4

Parken: Parkplatz Kuhböden 46.468871993097636, 9.928499860810856
Einstieg: 46.47152681280769, 9.934941212401444

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Kletterführer war auf dem Bild nur ein Eisfall. Als wir da waren, hatten sich zwei schöne Säulen geformt. Wenn das Eis noch dicker ist, dann hat man vermutlich noch vertikalere Kletterei mit weniger Stufen. Grob in der Mitte befindet sich etwas Links auch ein Bohrhaken. Den haben wir mit einer Zipfelschlinge zu einem Standplatz gemacht und sind die Route dann in zwei Längen geklettert, dass wir die Kraft etwas besser einteilen können.

Read More

Eisklettern bei Garmisch – Januar 2021

Nachdem nun die Sommermonate vergangen sind, habe ich die Eisklettervideos von den Touren aus Mitte Januar 2021 veröffentlich. Ich kam direkt nach den Unternehmungen nicht dazu, die Videos zu schneiden. Als dann schon März war, habe ich gemeinsam mit Tobi entschieden, dass ich die Videos dann erst dann veröffentliche, wenn sie thematisch wieder etwas passender sind.

Sausender Graben (WI3)

Ein leichter Eisfall, der bei guten Bedingungen auch für Anfänger geeignet ist. Man Klettert hier zwei Seillängen und kann dann absteigen oder an Eissanduhren Abseilen (Erfahrung für Abseilen nötig!). Wir haben den Eisfall genutzt um uns einzustimmen und für die beiden folgenden Tage fit zu werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ettaler Mühlenfall (WI5)

Ein sehr schöner Eisfall, der mehrere Stufen hat. Die unteren sind wir Solo geklettert. Weiter oben haben wir dann regulär gesichert. Es waren an diesem Tag einige Seilschaften (ca. 8 Personen) am Eisfall. Vor der markanten Säule mussten wir dann warten und haben uns aufgewärmt. Oben gibt es rechts einen Abstieg, den man gehen kann. Aus Solidarität gegenüber den anderen Seilschaften haben wir uns dann auch für diesen Abstieg entschieden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rechter Benifall (WI4)

Der Benifall bietet verschiedene Varianten. Ist jedoch meiner Meinung nach nicht sonderlich einfach zu finden. Mehr dazu im Video. Die Neuschneemenge an diesem Tag war bedenklich. Irgendwann war das Weiterklettern ungefährlicher als der Weg zurück. Wir waren erschöpft, durchgefroren und emotional. Ich nutze im Video einige Kraftausdrücke und fluche. Aber für die ungeschnittene Wahrheit zu manchen Erlebnissen, habe ich das Video dennoch so hochgeladen und als ‚ab 18‘ eingestuft.
Im Winter 2021/22 werde ich mich wohl noch mal bei besseren Bedingungen zum Benifall begeben und diesen besser erkunden. Evtl. ergibt sich da ja auch mal der linke Benifall.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ripperkon auf Youtube

Eiskletter-Playlist

Zur Playlist

Video: Südwestgrat Gerberkreuz

Am 26.10.21 bin ich mit Alpinefex den SW-Grat auf das Gerberkreuz geklettert. Diese Mehrseillänge in der Nähe von Mittenwald hat eine überraschend gute Felsqualität und ist eine schöne Route im vierten Schwierigkeitsgrad.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Route ist zwar saniert, jedoch hat sie noch etwas alpinen Charakter. Mobile Sicherungsmittel sind hilfreich. Wir hatten einen Friend und einen Keil platziert. 
Die Topo wirkt recht kurz und einfach. Jedoch sind die oberen Stellen nach der kleinen Madonna und auch nach dem Gipfelkreuz nicht zu unterschätzen! Hier ist höchste Vorsicht geboten. Denn man bewegt sich über einen Grat und viel im Absturzgelände. Mehr dazu im Video.

Infos von Bergsteigen.com:
https://www.bergsteigen.com/touren/klettern/gerberkreuz-suedwestgrat/

Tobi auf Youtube:
https://www.youtube.com/c/AlpineFex

Video: Mama-Kante Mehrseillänge klettern

Die Route Mama-Kante (UIAA 5+) auf die Kreuzwand ist von Mittenwald zu erreichen. Die Topos und Informationen im Internet widersprechen sich teilweise etwas. Hier zuerst das Video: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zusätzliche Informationen:

Die Route war doch etwas besser abgesichert als wir erwartet hatten. Einige der 4er Stellen haben jedoch auch gute Runouts. Die Seillänge vor der „Hangelkante“ oder dem „Elefantenritt“ (so hatte die andere Seilschaft diese Stelle genannt) haben wir leider nicht geklettert, da ich zu weit nach links bin. Dort war 2-3er Gelände, das ich selber abgesichert habe. Die 5er Seillänge, die wir nicht geklettert sind, muss man (laut der anderen Seilschaft, die diese auch tatsächlich geklettert ist) wohl auch selber absichern. Ich kann dazu aber leider nichts sagen.
Wir hatten zwei 50m Halbseile und viele Keile und Friends dabei. Vermutlich hatten wir sogar deutlich mehr Sicherungsmittel als benötigt dabei.
Die Route scheint recht gerne geklettert zu werden. Wir sind früh los und hatten noch einige weitere Seilschaften mit dabei. Von einsamer Idylle kann man hier leider nicht sprechen.

Ich hatte auch zwei Topos ausgedruckt um diese dann beim Klettern vergleichen zu können. Die Routenführung war nicht immer ganz logisch. Daher würde ich sagen, dass alpine Erfahrung hier sicherlich von Vorteil ist. Ich hoffe, dass das Video aufschlussreich ist.

Beträge zur Mama-Kante:
https://blog.vimagic.de/2010/08/01/mamamia-kante/
https://www.mymountains.de/touren/mama-kante
https://www.geiselstein.com/blog/kreuzwand-karwendel-2132m-mama-kante-6-12-sl
https://cdn.website-editor.net/4c9d0834c5d8490aa5f735c9da60c271/files/uploaded/MaMa_Kante.pdf

Rope Solo klettern mit dem Petzl Shunt

Ich bin inzwischen ja schon sehr viel Rope Solo geklettert. Das Shunt von Petzl habe ich lange nicht benutzt, da ich mit dünnen 8mm Seilen im Doppelstrang klettern wollte und da das Shunt leider keine wirkliche Redundanz bietet … Nun klettere ich hauptsächlich mit einem 9,5 oder sogar 10mm Einfachseil im Einzelstrang. Da bietet sich das Shunt dann tatsächlich an. Jedoch nutze ich das Shunt nicht alleine. Als Redundanz habe ich einen Ascender / Handsteigklemme von Petzl noch darunter.
Hier ist ein Video zu diesem Setup:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projekt Wolf von Tasmanian Tiger

Ich wurde von Tasmanian Tiger zu einer Firmenführung vom Chef persönlich eingeladen. Natürlich habe ich meine Kamera mitgenommen und durfte auch das Projekt Wolf ankündigen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Revolution Race Blackweek Sale

Werbung

Pünktlich zum großen Sale von Revolution Race habe ich mir wieder einige Produkte angeschaut. Bei dem Sale gibt es bis zum 29. November 2020 bis zu 40% Rabatt auf eine Vielzahl an Produkten. Ich hatte kürzlich schon einige Produkte vorgestellt und kann sagen, dass die Produkte ein gutes Preis/Leistung Verhältnis haben. Die Artikel sind für Frauen sowie für Männer erhältlich. Auch eine breite Auswahl an Farben ist möglich.
Ich bin 1,92m groß und wiege 100kg. Für mich passt in der Regel die größte Größe. Auf jeder Produktseite ist aber auch gut übersichtlich angegeben, welche Größe man bei welchen Maßen wählen sollte 😉

ZUM SALE AUF DIE RR WEBSEITE

SLACKER HOODIE

Dieser klassische Hoodie in der Farbe Olive Night.

Mit Kangoroo-Tasche und Kapuze.

An sich sonst tatsächlich einfach nur ein Sweater. Hinten ist auch ein Logo.

Trekker Fleece

In der Farbe Schwarz in Größe 2XL. Weißes Logo und gelbe Akzente. Keine Taschen und anliegender Schnitt. Sicherlich gut als Midlayer nutzbar. Ich trage direkt auf der Haut am liebsten Wolle. Aber auch über einem dünnen Merino-Shirt macht sich so ein Fleece ganz gut.

An den Ärmeln hat das Fleece Stulpen. Diese dichten die Ärmel ab und halten die Hände etwas wärmer.

Hybrid Jacket 2.0

Farbe ist hier Deep Teal und Größe auch wieder 2XL. Hierbei handelt es sich um eine Softshell-Jacke. Sie hält wind ab und garantiert volle Bewegungsfreiheit.

Read More

Jetzt im Test: Revolution Race Bekleidung

Dieser Beitrag wurde gesponsert von Revolution Race.

Schon seit einige Zeit ist Revolution Race ein Name im Outdoorsport. Die durch ihr Design leicht zu erkennende Bekleidungsmarke setzt auf gute Qualität zu guten Preisen. Da ich nun schon öfter von Zuschauern und Lesern gebeten wurde, doch mal Ausrüstung für Jedermann zu testen, halte ich Revolution Race genau für den richtigen Partner hierfür.

Aus dem Sortiment habe ich mir ein paar Produkte ausgesucht, die mich sehr angesprochen haben. Wie gewohnt habe ich recht gedeckte Farben genommen. Natürlich sind auch andere Farben erhältlich und viele Produkte auch passend für Männer oder Frauen.

Superlight Down Jacket

Eine leichte Daunenjacke mit Kragen. Ich empfehle zusätzlich noch einen Schal als Ergänzung.

Vorne hat man zwei Taschen mit RV. Diese liegen unter der Isolation und man kann daher die Hände gut wärmen.

Innen ist auf jeder Seite eine große Einfgrifftasche, in der man z.B. Handschuhe trocknen oder zumindest warmhalten kann.

Wie bei Daune bekannt, ist die Jacke sehr gut zu komprimieren. Das Außenmaterial ist zudem noch imprägniert. So ist die Daune auch bei leichtem Regen vor Nässe geschützt.

Bei um die 0°C ist die Jacke über einem dünnen Merinoshirt sehr angenehm zu tragen. Weitere Erfahrungswerte folgen.

SL Down Jacket – ZUM PRODUKT* 

Silence Proshell Jacket

Eine leise Regenjacke aus 3-lagen-laminat.

Read More

Video: Adventure Vlog 30

Hier mein Adventure Vlog von letzter Woche. Ich war auf der Saladinaspitze und dem Roggelskopf. Zwei Gipfel im Vorarlberg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Adventure Vlog 29 – Rote Wand 2704m

Und mal wieder war ich auf der Roten Wand im Vorarlberg. Diese Gegend ist unfassbar schön und in Richtung Rote Wand ist in der Regel auch nicht sonderlich viel los. Wobei es diesmal ein Samstag mit bestem Wetter war. Und das neue Gipfelkreuz, von dem ich durch Austrialpin erfahren habe, sieht auch super aus!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diesmal unterwegs mit Moritz. Mit einer Nacht im Biwaksack auf der Ebene unterhalb der Roten Wand. Eine sehr schöne Bergwanderung mit einem ungesicherten Steig, die auch sicherlich für weniger erfahrene Berggänger geeignet ist. Trittsicherheit ist gefordert. Höhepunkt ist der Grat kurz vor dem Gipfel. Diesen kann man sich bei Unsicherheit oder Erschöpftheit ersparen und einfach kurz vor dem Grat die Aussicht genießen und dann umkehren. Denn der Grat ist das, was diesen Weg als ungesicherten Steig ausmacht.