Einreise nach Österreich und Pre-Travel-Clearance FUNKTIONIERT NICHT

ACHTUNG: Dieser Beitrag ist kein verbindlicher Gesetzestext sondern nur eine Erörterung und persönliche Auslegung bzw. Geschichte meinerseits! Zitate und Links werden nicht aktualisiert! (geschrieben: 08.06.2021).

Eventuelle Lösung: Beim Kennzeichen KEINE Sonderzeichen verwenden. (Bsp.: ‚XXYY123‚ anstatt ‚XX:YY-123‚)

Ich schreibe mein Kennzeichen immer mit Bindestrichen oder eben mit Doppelpunkt. So hatte ich es jedes mal versucht. Nun beim letzten finalen Versuch am PC habe ich mein Kennzeichen einfach zusammenhängend in das Feld „KFZ-Kennzeichen bzw. Flug- / Schiff- / Zug- / Busnummer“ geschrieben. Nun ging es….
Wenn es bei dir auch daran gelegen hat oder dennoch nicht geht, dann sende mir doch bitte kurz eine Email mit passendem Betreff an [email protected]
Ich werde morgen versuchen die Serviceline telefonisch auf diesen eventuellen Fehler im Formular hinzuweisen.

Hier aber dennoch der Beitrag und die Story, die ich nun so mühsam geschrieben hatte…

Nachdem ich ja nach Österreich einreisen wollte, habe ich nach mehreren fehlgeschlagenen Versuchen der Online-Registrierung direkt dort angerufen. Die Dame am Telefon hat mir gesagt, dass das Problem bekannt ist und ich mal den Cache löschen soll oder mich auf eine druckbare Version hingewiesen, die man wohl ergooglen kann. Ich habe diese jedoch leider nicht gefunden.
Schade, dass die zuständige Behörde da keinen einfach zu findenden Link zur Druckversion einfügen kann. Und dabei ist das Einfügen eines Links doch gar nicht so schwer.

Nun sind ein paar Tage vergangen und ich möchte erneut nach Österreich einreisen. Das Formular funktioniert wieder nicht. Also noch mal: Google…
Aber zuerst: Mit „Funktioniert nicht“ meine ich, dass ich auf meinem Mobiltelefon (iPhone) sowie auf einem weiteren Gerät bis zum Ende des Formulars kam. Ich habe die Rechenaufgabe korrekt gelöst. Nun klicke ich auf SENDEN und es passiert nichts.

Auf der offiziellen Seite ( https://www.oesterreich.gv.at/themen/coronavirus_in_oesterreich/pre-travel-clearance.html ) lese ich folgendes nach:

Die COVID-19-Einreiseverordnung sieht zwei Kategorien vor:

1. Einreise aus Staaten mit geringem Infektionsgeschehen (Anlage A): 3-G-Regel, keine Quarantäne
[…] Für die Einreise ist ein aktueller 3-G-Nachweis erforderlich. […] 
Auf Anlage A befinden sich derzeit die folgenden Staaten: […] Deutschland […]

2. Einreise aus Virusvariantenstaaten (Anlage B2): PCR-Test und Quarantäne
[…]

Grundsätzlich ist vor jeder Einreise eine elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance) notwendig. Diese darf frühestens 72 Stunden vor Einreise erfolgen, Pendlerinnen/Pendler müssen sie alle 28 Tage erneuern. […]

Wichtig ist hier vor allem der letzte Satz. Dieser steht nach meinem Verständnis unter der 2. Kategorie. Das heißt dann NACH MEINEM VERSTÄNDNIS, dass für Staaten aus Anlage A diese Registrierung gar nicht nötig ist. 
Dann wird das Formular wohl deshalb auch nach dem zwanzigsten Versuch nicht bei mir funktionieren. Jedoch ist Deutschland im Formular wählbar und bei einem meiner Begleiter hatte die Registrierung scheinbar funktioniert.

Also schwierige Sache. Ruft gerne folgende Nummer selber an und erkundigt euch, um auf der sicheren Seite zu sein:

  • Serviceline Digitales Amt: +43 1 71123-884466 (Montag  bis Freitag, 8:00-16:00 Uhr)

Ich war mal so frei und habe im FAQ nachgelesen. Dort steht aktuell:

Welche Regelungen gelten bei der Einreise aus einem Staat der Anlage A?[…]
Bei der Einreise aus einem Staat der Anlage A sind folgende Maßnahmen verpflichtend:

Registrierung zur Pre-Travel-Clearance
Diese kann frühestens 72 Stunden vor der Einreise erfolgen. Bei einer behördlichen Kontrolle muss sie in digitaler Form oder ausgedruckt vorgezeigt werden. Die Echtheit des Dokumentes kann über den QR-Code überprüft werden.

Nachweis im Sinne der 3-G-Regel […]

Also ist schon mal klar: Auch bei Einreise aus Deutschland ist also doch die Registrierung nötig. Aber irgendwie scheine ich dann die Überschriften und den Aufbau einer Webseite nicht verstanden zu haben. Denn immerhin steht das mit der „Grundsätzlich […] vor jeder Einreise […]“ ja unter der Kategorie ausVirusvariantenstatten der Anlage B2. Das hätte man also wohl besser gestalten können. Neben dem einfügen eines Links sollte man dem verantwortlichen Amt wohl auch noch etwas Nachhilfe im Bereich Webdesign geben. 

Jetzt mal am PC von zu Hause aus

Nun sitze ich aktuell zu Hause und habe das liebe Formular also noch mal ausgefüllt. Immerhin fange ich an den Fehler bei mir zu suchen. Und ich kann ja nicht einfach so einen Beitrag hier erstellen und dann am Ende hab ich einfach einen Haken nicht gesetzt oder so…. Aber nein, ich habe das Formular eben noch mal richtig ausgefüllt und jetzt klicke ich SENDEN….
Naja, zumindest passiert nicht Nichts. Sondern es erscheint ein roter Schriftzug Ein Fehler ist Aufgetreten – DANKE.

Was ist nun mit der Druck-Version?

Diese konnte ich wieder nicht finden. Auch im FAQ ist sie nicht verlinkt. Ich VERMUTE, dass im FAQ die Rede von dem PDF ist, das man drucken kann, wenn die Registrierung erfolgreich abgeschlossen ist. Denn das alleinige ausfüllen eines ausgedruckten Formulars ist ja noch keine Registrierung. Und im FAQ ist auch nur die Rede davon, dass man diese ja bei der „behördlichen Kontrolle […] vorgezeigt werden[…]“ muss.

Ach, hier ist noch ein Stilmittel um zu zeigen, dass der Text, der zu der h2 Überschrift („Was ist nun mit der Druck-Version?“) nach diesem Satz beendet ist:


Eine horizontale Linie. Wie klar und einfach. Oder?
Ergänzung nach meiner ersten erfolgreichen Registrierung: Ein „Keine Sonderzeichen verwenden!“ beim Textfeld für das Kennzeichen wäre auch keine Magie. Oder ein Fehler, der mich dort auf die Sonderzeichen hinweist. Genau so, wie das Formular auch meckert, wenn ein Leerzeichen hinter der Emailadresse ist 😉 …

Warum schreibe ich diesen Text?
– Ich bin stark von den verschiedenen und schnell wechselnden Beschränkungen genervt. Ich bin mir sicher, dass das legitim ist. Weiter möchte ich mich zum Virus oder den Beschränkungen nicht äußern. 
– In diesem Blog möchte ich auch die Zeit etwas festhalten. Und vielleicht recherchiert in Jahren mal jemand und stolpert über diesen Beitrag. 
– Ich erhoffe mir, dass bei der Google Suche ‚Einreise nach Österreich und Pre-Travel-Clearance FUNKTIONIERT NICHT‘ Menschen auch fündig werden (wenn Google dies ermöglicht) und hoffentlich weniger gestresst und genervt sind, wenn sie gerade mit wenig Netz kurz vor der österreichischen Grenze im Auto sitzen und krampfhaft versuchen dieses Formular auszufüllen. Und jetzt nach meiner ersten erfolgreichen Registrierung habe ich ja auch oben direkt die eventuelle Lösung eingetragen.

#wirsindeinEuropa #EuropasGrenzen #GrenzenvollesEuropa