(S-)AEG, Gas oder Federdruck?

Bei der Wahl der Airsoft Waffe steht man am Anfang oft vor dem Problem, dass man nicht weiß, welches System man nehmen sollte. Um diese Entscheidung etwas leichter zu machen habe ich hier recht kurz und knapp Vor- und Nachteile aufgelistet.

-im Ausbau-

(S-)AEG

+ konstante Energieabgabe
+ temperaturunabhängige Energieabgabe
+ pflegeleicht und wartungsarm
+/- Keine Ladetätigkeiten (Magazin rein und los)
– Gearjams (Kann vorkommen)
– Akku (Kann bei Kälte Probleme machen) 

GBB (Gas Blow Back)

+ Keine Gearjams möglich
+/- Ladetätigkeiten
+/- Rückstoß („realistisches“ Gefühl)

– inkonstante Energieabgabe
– Temperaturabhängige Energieabgabe
– pflege-und wartungsbedürftig

NBB (Non Blow Back)

+ Keine Gearjams möglich
+ pflegeleicht und wartungsarm

+/- Keine Ladetätigkeiten (Je nach Modell)
– inkonstante Energieabgabe
– Temperaturabhängige Energieabgabe

Federdruck

+ konstante Energieabgabe
+ temperaturunabhängige Energieabgabe
+ pflegeleicht und wartungsarm
– langsame Schussfolge (spannen von Hand)

 

You may also like

4 comments

  • Historika 16. Februar 2014  

    Schöner „Guide“ für Anfänger… 😉
    Das einzige, was ich noch ändern würde ist, dass du vllt. noch unterscheiden solltest zwichen Hauptwaffe und Back-Up, die verschiedenen Kaliber (4,5 – 6 – 8) und CO2 als GBB und NBB. Was auch noch wichtig sein könnte ist die Lautstärke der einzelnen Systeme.
    Ansonsten gut!

    Grüße

  • Markus 20. Februar 2013  

    wie schwer ist die tanaka m700 zu spannen? (will sie mir auch evtl. holen.)dank e im vorraus

  • mo 18. Dezember 2012  

    Bei Gbb könntest du noch das mit dem Rückstoß verbundene realistischere Schussgefühl anfügen. Sonst hast du ja das wichtigste schon zusammengefasst.

    • Ripperkon 18. Dezember 2012  

      Ja, kommt noch bisschen was dazu. Als ich angefangen habe zu schreiben habe ich vergessen gehabt auf die Uhr zu schauen ;D

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.