TACWRK // CARINTHIA // Sharing is caring!

Auf Instagram und Facebook hat man sicherlich schon mit der wohltätigen Aktion vom TACWRK und Carinthia mitbekommen.

Bei dieser mehrwöchigen Aktion kannst du jetzt deinen alten Carinthia Schlafsack spenden und bekommst dafür 10% auf einen neuen Schlafsack rückvergütet. Diese Aktion läuft bis zum 31. Januar 2019. Natürlich bist du auch außerhalb dieser Aktion stets eingeladen die Berliner Kältehilfe zu unterstützen. 

Im Blog vom TACWRK wird die Aktion noch einmal etwas genauer erläutert:
DIE TACWRK x CARINTHIA ‚SHARING IS CARING‘ AKTION

Hintergrund

Viele Menschen, die auf der Straße leben haben nur ihre Bekleidung und improvisierte Betten um sich im Winter vor der eisigen Kälte zu schützen. Besonders bei Nacht wird die Kälte für Obdachlose schnell zu einer tödlichen Gefahr.  Die Berliner Kältehilfe unterstützt Menschen in dieser Notsituation und ist dabei auf Spenden und Unterstützung angewiesen.
TACWRK und Carinthia machen durch diese Aktion auf die Notlage dieser Menschen und auf die wertvolle Arbeit der Berliner Kältehilfe aufmerksam.
Die offizielle Pressemitteilung zur Aktion findest du hier.

So einfach gehts

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Spendenaktion pro Kunde einmalig möglich.
  • Aktionszeitraum: 19. November 2018 – 31. Januar 2019.
  • Der eingesendete Schlafsack muss waschmaschinenrein und unbeschädigt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen wir den Schlafsack leider zurücksenden.
  • Für Kunden aus Deutschland bieten wir ein kostenloses DHL-Versandlabel an.
  • Wir weisen darauf hin, dass es bis zu 14 Werktage dauern kann, bis Du Deine Rückzahlung erhältst.
  • Späteste Einsendung bis 15. Februar 2019 möglich. Bei Fragen wende Dich gerne an [email protected].

Über die Berliner Kältehilfe

Die Berliner Kältehilfe ist in Deutschland ein einmaliges Programm, welches 1989 gegründet wurde um Obdachlosen eine unbürokratische Übernachtungsmöglichkeit während der kalten Wintermonate zu geben.
Zahlreiche Kirchengemeinden, Verbände, Vereine und Initiativen beteiligen sich mit Angeboten wie z. B. Beratungsstellen, Notübernachtungen, Nachtcafés, Suppenküchen und Treffpunkten am Kältehilfeprogramm, um zu verhindern, dass Menschen ohne Unterkunft in Berlin erfrieren müssen. Diese Projekte werden aus Zuwendungen des Landes Berlin finanziert, sowie aus Mitteln der Liga der Wohlfahrtsverbände und mit Hilfe von Spenden. Ohne die Unterstützung ehrenamtlicher HelferInnen wären viele Projekte nicht realisierbar

Warme Weihnachten für Alle

Berliner Kältehilfe

Zur Webseite