VERKAUFT, weil ich besonders im WK2 Bereich weniger in Richtung Airsoft gehen möchte. Daher möchte ich früher oder später ein Deko K98k kaufen.
IMG_0506_PS_kl

Habe mir für meine WK2 Ausrüstung einen K98k gebastelt. Er besteht aus einem GSG MB-03 und einem DBoys K98. An sich habe ich nur das System von dem MB-03 in den Schaft vom DBoys K98 gebaut. War zwar einiges an Arbeit. Aber es hat sich gelohnt.

Das Zielfernrohr ist ein einfaches 4×40 Zielfernrohr. Kann aber leider nicht sagen wo es das gibt, weil ich es von einer Privatperson gekauft habe.

Wie sich das Projekt entwickelt hat:

Ich habe mich einige Zeit relativ intensiv mit dem 1. Weltkrieg sowie dem Scharfschützenwesen im 1. und 2. WK befasst. Nach einiger Zeit habe ich dann beschlossen, dass ich mir eine WK2 Ausrüstung zulegen möchte.
Dazu brauchte ich auch eine passende Waffe. Da ich Scharfschütze sein wollte, kam das K98k in Frage. Da die Modelle von Tanaka und Maruzen nicht lieferbar waren, habe ich mich vorerst entschlossen gehabt zu warten.
Bin dann aber durch Zufall auf ein gutes Angebot im ASVZ gestoßen und fast zeitgleich auf ein WK2 Forum, in dem von einer „DBoys K98k Conversion“ die Rede war. Also habe ich mir den K98k von Dboys gekauft.

An dieser Stelle möchte ich auch noch mal Barba Neros danken, der mir den K98k mit ZF verkauft hat und schon vor mir einiges an Arbeit geleistet hat!

So sah der K98k von Dboys aus, als er ihn gekauft hat.

Dann hat er den kompletten Schaft erst abgeschliffen.

Danach wurde der Schaft von ihm gebeizt.

Dann wurde der Schaft von ihm Geölt.

Dann hat er es wieder zusammen gebaut und die Montageringe für das ZF so abgeschliffen, dass er sie auf das Systemgehäuse kleben konnte. In dem Zustand habe ich den K98k von ihm gekauft. Danke noch mal!

Aber als ich dann bemerkt habe, dass der K98k mit dem den Hülsen sehr unzuverlässig, ungenau und schwach ist, habe ich beschlossen etwas dagegen zu machen. Also habe ich direkt wieder das WK2 Forum aufgesucht (hier geht es zu dem Thread) und mir noch mal die Bilder für den Umbau angeschaut. Dann habe ich mir kurzerhand bei Ranger-Shop ein GSG MB-03 bestellt und dieses dann in den Schaft von dem DBoys K98k gebaut.

Dazu habe ich zur erst den Schaft bearbeitet. Das war recht viel Arbeit….

Dass der Magazinlösehebel immer noch vorhanden ist, musste ich ihn aus dem Kunstsoffschaft vom MB-03 heraussägen. Ich habe auch die Sicherung von der Triggerbox entfernen und den Aussenlauf vom MB-03 kürzen müssen. Das System, das ich einbaue sieht jetzt so aus.

Der Aussenlauf vom Dboys K98k musste auch gekürzt werden.

Ich habe den Schaft dann noch an einigen Stellen angeschliffen, ein paar Macken und Kratzer in das Holz gemacht, ihn noch ein mal geölt und ihn dann mit zerriebener Kohle und Wasser beschmiert, dass die Macken und Kratzer mehr zur Geltung kommen. Das Metall habe ich auch noch etwas abgeschliffen und mit Kratzern versehen. Das habe ich gemacht, dass das Gewehr alt und gebraucht aussieht.

Und dann habe ich noch die Montageringe etwas bearbeitet und dann mit 2K-Kleber an das Systemgehäuse geklebt und geschraubt. Auf dem Bild erkennt man gut die abgeschliffenen Flächen und die Bohrungen.

Für die Montage der Ringe habe ich die Schrauben und die Bohrungen von der Picatinny Schiene genutzt. Dem Kleber alleine wollte ich nicht vertrauen.

Jetzt kommt das ganze wieder etwas näher an das Original ran.

Dann habe ich mich dem Systemgehäuse gewidmet. Ich habe mir Winkelschleifer und Feile die linke Seite etwas bearbeitet, dass sie näher an das Original ran kommt. Dazu habe ich die Aussparung gemacht, die eigentlich dazu ist, dass man die Patronen ordentlich in den Magazinkasten drücken kann. Den Schlosshalter habe ich mit dem Winkelschleifer vom DBoys Gehäuse abgetrennt und dann mit 2K-Kleber an das Gehäuse vom MB-03 geklebt.

Und dann habe ich mit Winkelschleifer und Feile das „Patronenauswurffenster“ verlängert. Das vom, MB-03 ist einfach zu kurz … Den Kammerstängel habe ich mit etwas Textilklebeband umwickelt, dass er dicker und runder ist und somit etwas näher an das Original kommt. Mal schauen, was ich mir da noch einfallen lasse …

Danach habe ich mich endlich der Kimme gewidmet. Ich habe das Teil vom alten Systemgehäuse abgetrennt und dann so bearbeitet, dass ich es mit 2K Kleber auf das Gehäuse vom MB-03 Kleben kann.

So sieht es nun aus. Unter der Kimme verbirgt sich auch die HU Verstellschraube. Interessanter Link: TDC Mod

Dann habe ich mich der Unterseide gewidmet. Diese sah einfach nur schrecklich aus … Dazu musste ich den Magazinkasten etwas bearbeiten, dass er nicht gegen die Trigger Unit stößt.

Jetzt sieht sieht es aber recht gut aus. Ich habe auch noch eine weitere Schraube verschraubt, dass das Systemgehäuse sicherer am Schaft gehalten wird und die hintere Schraube weniger belastet wird.

Das Projekt ist aber noch nicht fertig. Ich werde noch einiges machen müssen, dass das Gewehr wieder mehr nach einem K98 aussieht und auch ordentlich schießt.

Ich werde schauen, dass der Kammerstängel etc. noch näher an das Original ran kommen. Mal schauen, was ich dafür so machen muss…