So fülle ich meine HP-Flaschen

Ich wurde jetzt schon recht oft gefragt wie und wo man die Flaschen denn füllen kann. Deswegen habe ich beschlossen diesen Artikel zu schreiben und verschiedene Möglichkeiten zu nennen.

Paintballshop/-halle/-feld

Wie man sich denken kann, kann man die HP-Flaschen in Paintballshops, -feldern und -hallen füllen lassen. Das muss man aber natürlich mit dem Besitzer absprechen. Oft ist es so, dass die nur füllen lassen, wenn man auch spielt. Und was für Kosten anfallen, muss man einfach mal erfragen. Muss man sich nur schlau machen, was so in der Umgebung ist. Ich persönlich bin öfter im KissPark in Bad Kissingen und fülle die dann bei der Gelegenheit.

Tauchshop

Eine andere Möglichkeit ist es bei Taucherläden füllen zu lassen. Ich selber habe einen in meiner Nähe. Deswegen war das meine erste Wahl. Dazu musste ich aber einen Adapter bzw. eine Füllstation kaufen. Ich habe mich für diese hier entschieden: PPD 4500psi HP Füllstation „Screw In“. Vorher sollte man natürlich nachfragen, ob der Taucherladen vielleicht sogar schon so eine Füllstation hat und noch wichtiger, ob er überhaupt dazu bereit ist HP-Flaschen zu füllen.
Als ich die Füllstation dann hatte, bin ich direkt in den Laden. Die Füllstation wurde an eine Taucherflasche angeschlossen, die wiederrum mit einem Kompressor verbunden war. Ventil auf und schon wurde die Flasche befüllt. Ich habe für eine 1,5L und eine 0,8L Flasche dann 4€ bezahlt.

Kompressor

Viele Leute haben ja einen Kompressor zu Hause oder kennen den Kompressor an der Tankstelle. Diese Kompressoren bringen aber oft nur 8-15Bar. Die Flaschen werden eigentlich mit 200Bar gefüllt. Das ist ein ordentlicher Unterschied. Aber wenn man nichts anderes hat, kann man die Flaschen auch mit nur so wenig füllen. Das reicht dann aber auch nur für ein paar Testschüsse.

Dann gibt es eben noch die Möglichkeit sich einen Kompressor zu kaufen, der bis 200 Bar geh. Aber da die so im ü1.000€-Bereich liegen dürften die für die meisten zu teuer sein oder sich einfach nicht rechnen.

Pressluftpumpe

Ich habe mir kürzlich eine Pressluftpumpe von Gehmann gekauft. In diese lässt sich die Füllstation einschrauben, die ich weiter oben erwähnt habe. Dadruch kann ich meine HP-Flaschen mit Muskelkraft aufpumpen.
Natürlich ist es recht anstrengend und dauert je nach Flasche recht lange. Um meine 0,128L Flasche auf 200Bar zu bringen muss ich 130 mal pumpen und brauche dafür ca. 3 Minuten. Meine 0,8L Flasche braucht entsprechend länger. Da rechne ich mit ca. 20-30 Minuten. Aber da teile ich es mir ein und pumpe ab und zu mal.

Ein kleiner Nachteil bei dieser Methode ist, dass die Feuchtigkeitsfilter der Handpumpen oft nicht gut genug sind und dadurch Feuchtigkeit mit in die Flaschen und dadurch auch in das System kommt. Ich konnte auch schon eine Tröpfchenbildung an der Füllstation beobachten. Aber dafür ist man unabhängig und kann die HP-Flaschen notfalls auch im Feld füllen. Außerdem ist es ein nettes Training 😉