Dieser Artikel wurde gesponsert von TACWRK.

Den Vorabbericht kannst Du im Blog von TACWRK lesen: ‚Ripperkon testet modulares Gurtsystem von md-textil

Das Modulare Gurtsystem von md-textil umfasst verschiedene Komponenten. Den Kern bilden der Jed Belt MGS, die Beinschlaufen MGS und der Brustgurt MGS.

Daten

Das MGS beinhaltet folgende Komponenten:
– Jed Belt MGS (350g)
– Beinschlaufen MGS (355g)
– Brustgurt MGS (485g)
– AustriAlpin Stratus Karabiner (58g)
– Modulargürtel MGS
– Schulterpolster MGS
– Micro Chestrig MGS
– Plattenträger Schulterpolster MGS
Plattenträger MGS

Hier zu sehen ist das MGS voll integriert in die taktische Ausrüstung, die auch von md-textil angeboten wird. Und genau diese Möglichkeit das System vollständig zu integrieren ist das, was das MGS besonders auszeichnet.

Jed Belt MGS

Der Jed Belt ist ein Riggers Belt mit Cobra Schnalle. Er ist gerade geschnitten, erhältlich mit Versteifung und kann als Hosengürtel getragen werden.

Beinschlaufen MGS

Die Beinschlaufen lassen sich gut in einer Beintasche verstauen und ergeben mit dem Jed Belt MGS zusammen einen Klettergurt nach EN1227.

Außen bestehen sie aus Gurtband, innen sind die Beinschlaufen mit einem Abstandsgewirk ausgestattet.

Die Beinschlaufen haben eine rote Markierung. Diese zeigt die körpernahe Seite der Beinschlaufen an.

Die 25mm Anseilschlaufe ist innen mit einem Gummiband ausgestattet. Durch dieses führt man die geöffnete Cobra Schnalle durch.

Die Beingurte sind jeweils mit einer kleinen Cobra versehen. So kann man sie einfach anlegen.

Nun hinten die Gummibänder fixieren. Die Gegenstücke müssen im Voraus am Jed Belt eingeklettet werden.

Und schon hat man den ursprünglichen „Hosengürtel“ zum Klettergurt aufgewertet.

Brustgurt MGS

Um diesen Klettergurt nun zum Auffanggurt nach XXX aufzurüsten, benötigt man den Brustgurt. Dieser wird um die Burst mit einer Cobra Schnall verschlossen. Die beiden Schultergurte sind ebenfalls mit zwei Cobras versehen. Das ermöglicht auch das später erläuterte integrieren in den Plattenträger MGS.

Verbunden wird der Brustgurt über einen schmalen Austrialpin Stratus Karabiner mit der Anseilschlaufe des Klettergurtes.

Fazit

Nicht gerade das leichteste aber sehr nice!

Integriert in die Ausrüstung
Funktioniert. Der Anseilpunkt auf der Brust schränkt die Nutzung der Molle auf der Brust ein. So kann hier z.B. kein Holster mehr getragen werden.

Einsatzbereich
Primär für Interventionseinheiten konzipiert.

Tragekomfort
Bequem. Nur kann je nach Körpergröße die Verbindung von Brustgurt zu Anseilschlaufe etwas zu kurz sein und gespannt sein.

Schlusswort
Nice!

md-textil

Modulares Gurtsystem Aktionsangebot

Zum Produkt

Letztes Update: 2. Mrz 2020 @ 21:11