Leider konnte ich keinerlei Herstellerdaten zu dem Observer finden. Wer etwas derartiges möchte, muss etwas Glück auf Ebay haben – Oder er greift zum Observer Modell von Carinthia.

Allgemein

Dieser Gore-Tex Biwaksack mit Gestänge wurde von der polnischen Firma Summit hergestellt. Man findet ihn aber nicht so im Internet. Ab und an erwischt man aber einen bei eBay. Ich habe meinen vor einigen Jahren auch auf eBay erworben.. Ich habe mal den Zettel Fotografiert, für den Fall dass du recherchieren möchtest.

Dieses kleine Einmannzelt ist aus Gore-Tex Best Defence gefertigt.

Von Vorne gesehen sieht man gut den knapp bemessenen Platz. Die Rundung kommt durch die beiden Stangen zustande.

Die Stangen sind überkreuzt und erzeugen so eine freistehende Konstruktion.

Die Stangen werden in Ösen befestigt. Hier kann man das Sniper Zelt auch mit Heringen am Boden sichern. 

Features

Vorne befindet sich eine kleine Öffnung durch die man z.B. das Objektiv einer Kamera stecken kann.

Richtig eingerichtet kann man so bei minimaler Exposition beobachten und fotografieren.

Der vordere Teil lässt sich vollständig öffnen. So kann man vor dem Biwaksack kochen oder sich mit einer Waffe im Biwaksack positionieren. Hier ist auch ein großzügiges Moskitonetz angebracht um vor Insekten zu schützen.
 

Der Einstieg des Observers ist mit einem Reißverschluss und einer Flappe mit Druckknöpfen verdeckt. So schützt er zuverlässig vor Wind und Wetter.

Zur Belüftung kann man den oberen RV offen lassen. Um das eindringen von Schnee oder Insekten zu vermeiden, ist auch hier ein Insektennetz eingearbeitet.
  

Wenn man den Druckknopf offen lässt, hat man eine großzügige Lüftung. Jedoch kommt so dann Wasser nach Innen.

Alle Nähte sind im Inneren abgedichtet.

Unten hat das Sniper Tent Schlaufen an welchen man die Isomatte sichern kann. So rutscht man nicht von der Matte und muss die Matte nicht zwangsweise mit in den Biwaksack nehmen.
  

Außen im Fußbereich sind ebenfalls zwei Schlaufen für die Nutzung von Erdnägeln. Wenn man hier etwas Spannung aufbringt, hängt der Sack weniger durch.

Fazit

Der Observer verbindet einige Vorteile des Zeltes mit den Eigenschaften eines Biwaksacks. Wie hier zu sehen benötigt man nur wenig Platz um sich einen trockenen Unterschlupf zu schaffen.

Ich habe den Observer nun schon seit über 3 Jahren im Gebrauch und habe ihn in den verschiedensten Situationen verwendet. Er war stets ein treuer Begleiter auf vielen meiner Touren.

Nutzerfreundlichkeit
Der Observer ist sehr leicht aufzubauen. Durch die selbststehende Konstruktion steht er innerhalb weniger Minuten. Oft habe ich keine Heringe verwendet, sondern den Biwacksack nur mit meinem Gepäck beschwert.

Gewicht/Langlebigkeit
Durch das recht dicke Gore-Tex Best Defence wiegt er Observer mit Gestänge ca. 2kg. Dafür ist er aber äußerst widerstandsfähig. Vom Unterholz bis hin zu spitzem Kies in den Bergen habe ich schon auf einigen Untergründen mit dem Observer übernachtet. Bis jetzt hat er keine Beschädigungen davongetragen.

Schlusswort
Vor der Kaufentscheidung steht natürlich immer noch die Frage ‚Zelt oder Biwacksack?‚ im Raum. Diese muss vorab geklärt sein.
Dass dieser belüftbare Biwaksack mit Gestäng mehr Komfort bietet als ein herkömmlicher Biwaksack sollte einleuchten.
Ich sehe diesen militärischen Biwaksack überwiegend für die Nutzung im Unterholz, auf kurzen Touren oder für militärische Anwender, bei denen die Robustheit oft mit die wichtigste Eigenschaft ist. Für den alpinen Outdoorbereich ist dieses gute Stück dann doch deutlich schwerer als die Mitbewerber. 

 

Last update 1. Apr 2018 @ 19:38