Den Optimus Polaris Optifuel Kocher kann man direkt über die Katadyn Group beziehen.

Dieser Bericht beschränkt sich auf meine Erfahrungen und meine Eindrücke zu dem Kocher. Anweisungen zur richtigen Nutzung findest du im Bedienungsanleitung zum Optimus Polaris (PDF) oder in meinem Video zum Kocher.

Mit diesem vielseitigen und preisgekrönten Optimus Polaris Optifuel Kocher haben wir die Latte so hoch gelegt, dass er nur schwer zu toppen ist. Mit dem Optimus Polaris Optifuel erwartet Dich ein Multitalent, das mit fast jedem Brennstoff läuft* und so jederzeit, an jedem Ort und bei jedem Wetter eine warme Mahlzeit liefert. Dafür sorgt ein überragender, verlässlicher, eindüsiger Brenner, bei dem unterwegs weder Düse noch Zubehör getauscht werden müssen. Benutzt man LPG-Gaskartuschen, muss lediglich zwischen dem 4-Saison-Modus bei Kälte oder dem Brennsparmodus gewählt werden. Dein Kocher muss gereinigt werden? Mit der integrierten magnetischen Reinigungsnadel wird das sogar während des Kochens erledigt.

*Die Möglichkeiten sind fast endlos! Gas, Flüssiggas, Reinbenzin, bleifreies Benzin, Kerosin, Diesel, Petroleum…

Daten

  • Brennstoff: Gas, Reinbenzin, Kerosin, Diesel, Petroleum
  • Durchschnittliche Brenndauer: Bis zu 100 Minuten bei voller Leistung (mit 400 ml Brennstoff)
  • Maße: 80 × 140 × Ø 65 mm
  • Durchschnittliche Kochzeit für 1L Wasser: Ca. 3.4 min/l, je nach Klima, Höhe etc.
  • Leistung: 4200W
  • Gewicht: 475g
  • Lieferumfang: Kocher, FLIPSTOP™ Pumpe, 0,4 l Brennstoff-Flasche, Multitool, Windschutz, Hitzereflektor, Packtasche, Schmierfett, Bedienungsanleitung

Allgemein

Ich nutze den Kocher zusammen mit dem Optimus Terra Xpress HE Kochtopf. Der Kocher kann auch mit vielen anderen Töpfen und Pfannen genutzt werden. 
 

Lieferumfang

Im Lieferumfang ist dieser Hitzereflektor enthalten. Dieser sorgt dafür, dass Bewuchs unter dem Kocher kein Feuer fängt oder der Kocher bei längerem Betrieb nicht im Schnee versinkt.
 

Der mitgelieferte Windschutz schützt den Kocher auch vor stärkeren Winden.

Mit dem Multifunktionswerkzeug kann man den Kocher dank der verbauten Magnetnadel auch während der Nutzung reinigen. Dazu führt man den am Werkzeug befindlichen Magneten mehrfach unter dem Kocher entlang. Mit dem Werkzeug kann man ebenfalls alle Verschraubungen nachziehen.

Bis auf die Brennstoffflasche kann man alles in dem Mitgelieferten Beutel verstauen.

Der Kocher

Der Kocher besteht aus dem innen liegenden Brenner und dem Gehäuse. Der Brenner ist am Gehäuseboden verschraubt. Die ausklappbaren Standfüsse sorgen für kompakte Abmessungen. Die Topfaufnahme ist geriffelt.

Durch die breite Stand- und Auflagefläche steht der Kocher auch mit einem vollem Topf sicher.

Das Regelventil ist ebenfalls einklappbar. Mit ihm lässt sich die Leistung des Kochers genau einstellen.

An der Pumpe gibt es ein On/Off Ventil und die Flasche selbst hat auch eine On- und Off-Stellung. Weiteres dazu in der oben verlinkten Bedienungsanleitung. Hier erkennt man auch wieder gut die hohe Verarbeitungsqualität des Kochers.
  

Der Windschutz wird am Kocher fixiert. Der Kocher ist weiterhin normal bedienbar.

Bei dem Kocher sollte man immer auf die richtige Nutzung achten. Wenn er nicht richtig vorgeheizt ist und er dann mit zu viel Flüssigbrennstoff gefüttert wird, kann es zu einer großen Flamme führen.

 

Fazit

Bedienung
Auf den ersten Blick wirkt die sachgemäße und effiziente Bedienung des Kochers sehr komplex und etwas verwirrend. Aber das System ist einfach und die Abläufe zur effizienten Nutzung verinnerlichen sich recht schnell. Bei der Nutzung von Flüssigbrennstoffen ist immer das richtige Vorheizen und „Nachlaufen lassen“ zu beachten. Auch das Abkühlen des Gehäuses und Brenners dauert etwas. Beim Umgang mit diesem Kocher besteht auch nach der Nutzung Verbrennungsgefahr!

Sauberkeit
Im Betrieb mit erdölbasierenden Brennstoffen arbeitet der Kocher selbstverständlich nicht so sauber wie mit Gas. Bei der Nutzung von Petroleum hat man auch durch den Brennstoff an sich etwas Sauerei. Das ist aber natürlich immer noch besser als nicht kochen zu können. Ich nutze den Kocher am liebsten mit Waschbenzin oder Gas.

Zuverlässigkeit
Dadurch, dass man fast überall auf der Welt immer einen nutzbaren Brennstoff auftreiben kann, kann dieser Kocher fast immer betrieben werden. Auch von der Funktion her ist er Zuverlässig. Durch das mitgelieferte Multifunktionswerkzeug kann man den Kocher einfach reinigen oder sogar zerlegen.

Lautstärke
Der Kocher ist verhältnismäßig laut. Man muss aber bedenken, dass er auch eine entsprechende Leistung hat. Da ich viel alleine oder zu zweit unterwegs bin, war die Lautstärke des Kochers bis jetzt noch kein Problem. Die Messung direkt neben dem voll aufgedrehten Kocher hat mit einer iPhone App eine Lautstärke von bis zu 85dB ergeben.

Wartung
Reinigen kann man den Kocher mit Hilfe des Multifunktionswerkzeuges. Besonders die Verschraubung von Brenner und Gehäuse löst sich durch die wechselnden Tempaeraturen. Die Verschraubungen lassen sich ebenfalls mit dem Multifunktionswerkzeug wieder anziehen. Im Lieferumfang ist Schmierfett enthalten. Weitere Informationen findest du in der Bedienungsanleitung des Kochers (PDF).

Zahlen
Die von Optimus angegebenen Werte bezüglich Brenndauer und Verbrauch kann ich bestätigen. Die 0,4l Flasche reicht für ca. 100 Minuten und 1l Wasser kocht nach ca. 3 Minuten. Bei der Nutzung zu beachten ist, dass das Vorheizen und das „Nachbrennen lassen“ ebenfalls etwas Zeit in Anspruch nimmt. Beides dauert ca. 30-60 Sekunden. Den „Nachbrennvorgang“ kann man mit etwas Erfahrung auch schon während des Kochens einleiten.

Schlusswort
Es gibt allgemein nicht den einen Kocher für alles. Aber mit diesem Kocher kommt man dem schon sehr nahe. Überall wo Maschinen sind kann man Treibstoff für dieses Gerät auftreiben. 

Optimus, Katadyn, Micropur

Katadyn Group

Zur Webseite

Video