Dieses Produkt ist auch

in Flecktarn erhältlich

Das taktische Bolero von Ripperkon-Wolf ist exklusiv bei der HCS Ausrüstungs GmbH erhältlich.

Es wird in folgenden Farben in den Größen M, L und XL angeboten:

Flecktarn (65% Baumwolle, 35% Polyester)
Tropentarn (65% Baumwolle, 35% Polyester)
Oliv (50% Baumwolle, 50% Polyester)
Multicam (52% Polyester, 48% Baumwolle)
Geenzone (50% Baumwolle, 50% Polyamid)
Schwarz (50% Baumwolle, 50% Polyester)

IMG_8126_PS_kl

Produziert wird das Bolero von der Leo Köhler GmbH & Co KG. Die verwendeten Materialien sowie die Verarbeitung sind daher von hoher Qualität.IMG_8228_PS_kl

Das Bolero besteht nur aus Schulter- und Armbereich. Diese sind nicht mit dem T-Shirt vernäht. Dadurch erreicht dieses Produkt einen besonderen praktischen Nutzen und eine hohe Modularität.IMG_82260_PS_kl

Umlaufend um die Brust ist ein elastischer Zug. Dieser sorgt für den richtigen Sitz. Das Tragegefühl erinnert etwas an eng anliegende Sportbekleidung – Ist zwar anfangs teils etwas ungewohnt, aber weder unangenehm noch störend.
IMG_8275_PS_kl

Da keine feste Verbindung zum T-Shirt besteht kann man das Bolero über jeder beliebigen Funktionsunterwäsche, Wetterschutzbekleidung oder eben dem Dienstlichen Unterhemd tragen. Der Frontreißverschluss ist teilbar. Dies ermöglicht ein schnelles Ablegen und Wechseln der nassen oder verschwitzen Unterbekleidung.
Auf dem Foto kann man gut erkennen, dass man so auch eine Kälteschutzjacke unter dem Bolero tragen kann. So spart man sich das lästige Umpacken oder gar verdecken der Oberarmtaschen. Man kann das Bolero und die Jacke auch zusammen aus- und wieder anziehen.
IMG_81859_PS_kl

Die Oberarmtaschen bieten viel Platz und werden durch einen verdeckten  Reißverschluss sicher verschlossen. Auf beiden Seiten befindet sich Flausch zum anbringen von Dienstgrad, Truppkennzeichnung oder anderen Patches. Oberhalb der Flauschfläche ist eine kleine Öffnung, welche als Kabeldurchführung dient.
IMG_8178_PS_kl

Der Kragen ist hochschließend. So schützt er gut vor Sonne, Staub und Wind. Natürlich ist auch hier der Reißverschluss verdeckt.
IMG_8209_PS_kl

Hinten lässt sich der Kragen durch einen Kordelzug enger stellen.
IMG_8212_PS_kl

In den Achselhöhlen ist zur Ventilation etwas Netz eingenäht. Dieses sorgt für ein angenehmes Klima in den Ärmeln.
IMG_8215_PS_kl

Die Ellenbögen sind durch eine zweite Schicht Stoff verstärkt. Polster lassen sich hier aber nicht einschieben.
IMG_8224_PS_kl

Die Idee hinter dem Bolero ist auch, dass man das verschwitzte T-Shirt einfach gegen ein frisches tauschen kann. So kauft man sich nur ein Bolero und nutzt mehrere T-Shirts, die man nach Belieben wechseln kann – Und das auch unterwegs.
Natürlich muss man das Bolero dennoch ab und an waschen. Besonders im Achselbereich. Dies ist aber auch mit einer kurzen Handwäsche möglich.
Auf diesem Bild sieht man ein G36 Magazin, ein dienstliches BW Unterhemd, das Bolero und ein handelsübliches Combat Shirt im Größenvergleich.
IMG_8236_PS_kl

Jetzt muss man kein zweites Combat Shirt im Daypack oder Fahrzeug mehr mit sich führen um die Hygiene einzuhalten oder sich nachts vor dem Auskühlen zu schützen. Die beliebige Anzahl an T-Shirts wird in Rucksack oder Fahrzeug mitgeführt. Und wenn es mal wieder Zeit für einen Wechsel ist, dann greift man auf die Shirts im Rucksack zurück. Das nasse Shirt trocknet im Optimalfall derweil. So spart man kostbares Volumen und Gewicht.
IMG_8250_PS_kl

Das Bolero ist zwar primär zum Tragen unter der Schutzweste konzipiert. Aber unter einem Chest Rigg macht es sich natürlich auch nicht schlecht. In diesem Fall über einer Gore-Tex Nässeschutzjacke.
IMG_832830_PS_kl

Fazit

Ich bin von dem Bolero sehr überzeugt. Ich trage schon seit über drei Jahren verschiedenste Versionen dieses Produkts. Habe es daher auch schon unzählige Male durchgeschwitzt oder bin mit ihm durch das Unterholz geglitten.
Die Möglichkeit das nasse oder verschwitzte T-Shirt wechseln zu können hat sich schon unzählige Male bewährt.
IMG_8266_PS_kl

Nahezu alle meine Kameraden und Bekannten sind  mit dem Bolero sehr zufrieden und nutzen das Produkt gerne. Ab und an höre ich von dem ungewohnten Gefühl, welches durch den elastischen Zug um die Brust entsteht. Ebenso kam es in Einzelfällen vor, dass der Anfang des Reißverschlusses oder das elastische Band gedrückt hat.
Aber selbst die einfachste Feldbluse wirft mal eine Falte, die dann drückt. Daher immer auf den richtigen Sitz achten 😉

Nach einer langen Zeit des Testens und Ausprobierens habe ich mich mit meinem Kamerad und Kollegen dazu entschlossen dieses Produkt unter unserem Label Ripperkon-Wolf auf den Markt zu bringen. So kannst auch du von dieser Idee profitieren.

Ripperkon-Wolf

Taktisches Bolero

Zum Produkt

Hier ein Anwendungsbeispiel. Das Bolero in Pencott Greenzone über einer Gore-Tex Nässeschutzjacke.
IMG_3368_PS_kl