Die NfD Einsatzhose IDZ bekommt man bei ASMC. Die Knieschoner muss man separat kaufen. Diese sind aber auch bei ASMC erhältlich.

Lange gab es derartige Hosen nur von Crye Precision. Aber nun gibt es solch eine futuristische Hose auch von Leo Köhler, unter dem NfD Label.

Die Daten der Hose, von Ranger-Shop übernommen:

– Farbe: flecktarn/wüstentarn
– Ripstop: Löcher reißen nicht weiter auf
– 2 große Einschubtaschen
– 2 seitlich große, aufgesetzte Beintaschen mit Knopfverschluss
– 2 eingearbeitete Gesäßtaschen mit Klettverschluss
– aufgesetzte Oberschenkeltaschen
– seitlich aufgesetzte Unterschenkeltaschen
– Eingriff mit Reißverschluss
– Hosenbein im oberen Teil mit Molle-Streifen versehen
– Gürtelschlaufen mit zusätzlich angebrachten Schlaufen zum Anbringen weiterer Gegenstände
– erhöhter Bundabschluss (Nierenschutz)
– Vorbereitung zum Anbringen von Knieschützern (Knieschützer sind nicht im Lieferumfang enthalten! Diese finden Sie unter der Artikelnummer 1359629)
– elastisches Gewebe im Rückenteil und im Kniebereich
– Hosenbein sowie Hosenabschluss in der Weite mittels Klett regulierbar

Material: 88% Baumwolle / 12% Polyamid
Gewebe: 92% Polyamid / 8% Elastan
Stoffgewicht: 200 g/m²

Material

Die Hose ist aus einen robusten 88% Baumwolle / 12% Polyamid Ripstop Gewebe. Der hohe Baumwollanteil ist ein klares Plus! Sonst kennt man es ja von vielen Ripstop Stoffen, dass sie einen hohen syntetischen Anteil haben. Der Stoff lässt sich imprägnieren und ist dementsprechend auch etwas wasserabweisend.
IMG_8561_PS_kl

Bei den elastischen Bereichen war ich anfangs etwas kritisch. Aber auch diese sind aus einem Gewebe (92% Polyamid / 8% Elastan) und recht belastbar.

Taschen

Die Hose hat eine Vielzahl an Taschen. Insgesamt handelt es sich um zehn Taschen. Die „normale“ Feldhose der Bundeswehr hat nur sechs Taschen. Und diese bieten bekanntlich nicht gerade viel Platz …

Die Einschubtaschen sind wie eigentlich auch jeder anderen Hose und sind recht tief.
An den Oberschenkeln sind aufgesetzte Taschen. Diese sind in etwa so groß wie ein kleines BW Verbandspäckchen.  Durch die Faltung in der Mitte können sich die Taschen nocht etwas auswölben. Die Taschen sind durch Klett verschlossen.

Die aufgesetzten Oberschenkeltaschen sind etwas nach hinten verlagert und bieten viel Platz. Die Tasche wird durch zwei Langlochknöpfe verschlossen. Hier fehlen mir aber leider die Kompressionsriemen, wie man sie von der KSK Hose kennt.

Im Wadenbereich befinden sich seitlich weitere aufgesetzte Taschen. Diese sind wieder mit Klett verschließbar und haben die gleichen Eigenschaften wie die Taschen auf den Oberschenkeln.

Nun haben wir noch die beiden Einschubtaschen im Gesäßbereich. Bei der KSK Hose und der BW Feldhose ist nur eine vorhanden. Aber bei dieser Hose sind es zwei Taschen. Diese sind durch Klett verschließbar und recht tief.

 Weiteres

Neben den vielen Taschen gibt es noch weitere Dinge, die für die Hose sprechen.
Die integrierten Kniepolster sind sehr praktisch. Die verrutschen nicht und sind in der Höhe verstellbar.

Die Knieschoner sind schwarz und bestehen aus einem härteren Kunststoff und darunter ist ein mittelharter Schaumstoff. Auf diese Polsterung sind vier Klettflächen geklebt. Es wäre schön, wenn es die Knieschoner auch in Oliv oder Sandfarben geben würde. Ob die Schoner von Crye Precision passen, kann ich leider nicht sagen.

Hier auch direkt ein weiterer negativer Punkt… Die Klettflächen greifen nur in die Nähte im Kniebereich der Hose. Daher kann man diese Knieschoner recht schnell verlieren, wenn man zum Beispiel an einem Fensterrahmen Hängen bleibt. Meiner Meinung nach wäre es ratsam im Kniebereich noch etwas Flausch einzunähen, dass der Klett auch ordentlich hält. Und dann evtl. noch etwas mehr Klett an den Polstern. Und diesen dann auch vernähen, dass es sicherer Sitz gewährleistet ist.

Es wäre auch praktisch, wenn unter den Knieschonern nicht nur das elastische Gewebe sondern darüber Uniformstoff wäre. Das wäre praktisch, wenn man die Hose mal ohne die Knieschoner tragen will oder muss.

Im Bereich der Kniekehle ist Klett. Mit diesem kann man die Hose dort enger machen, dass die Knieschoner fester sitzen.

Dadurch, dass um die Knieschoner das Elastische Gewebe ist, bleibt etwas alles flexibel und gibt nach. Das verhindert unangenehme Spannung und Druck beim Abknien.

Der erhöhter Bundabschluss (Nierenschutz) in Kombination mit dem elastischen Gewebe sorgt dafür, dass die Hose gut sitzt.

Die Knieschoner kann man in der Höhe verstellen. Das ist praktisch und auch nötig. Ermöglicht wird das durch ein einfaches „Gurtsystem“ im Inneren. Ein Gurtband ist an dem Stoff vom Kniebereich eingenäht. Dieses Band geht nach oben in die Einschubtasche und ist dort durch eine Leiterschnalle gesichert und in der Länge verstellbar.

Die Beinabschlüsse sind mit Klett versehen. Dadurch hält die Hose recht sicher am Stiefel und ist auch für ein paar Schritte durch Wasser wasserdicht.

An der Innenseite vom Oberschenkel hat die Hose auf beiden Seiten Schlaufen aus Gurtband. Es handelt sich nicht um MOLLE. Die Maße bzw. die Abstände des Gurtbandes sind anders. Ich habe keine Ahnung für was diese Schlaufen sein sollen … Also kann ich es auch weder positiv noch negativ bewerten.

Die Hose hat 50mm Gürtelschlaufen. Aber genau 50mm. Also sind die recht eng. Wenn man einen nur etwas dickeren 50mm Gürtel hat, hat man schnell Probleme ihn oder seine Verschlüsse durch die Gürtelschlaufen zu bekommen. Daher MUSSTE ich die Gürtelschlaufen unten auftrennen und neu annähen, dass mein Gürtel durch die Schlaufen passt.

Praktisch ist aber, dass die Gürtelschlaufen so gemacht sind, dass sie unten noch eine Schlaufe bilden, an welcher man Ausrüstung sichern kann. Das erleichtert auch die kleine Näharbeit um einen anderen Gürtel durchfädeln zu können.

Der Eingriff ist mit Reißverschluss und Klett. Da hier keine Knöpfe und auch keine Knöpfe für Hosenträger vorhanden sind, gibt es keine unangenehmen Druckstellen.

Fazit

Pro:
– robustes RipStop Gewebe
– hoher Baumwollanteil
– viele Taschen
– Langlochknöpfe
– integrierte Knieschoner
Fünf Jahre Garantie 

Contra:
– Knieschoner halten nicht zuverlässig
– enge Gürtelschlaufen
– keine Kompressionsriemen an den Oberschenkeltaschen

Alles in allem ist das Fazit aber durchaus Positiv. Ich habe die Hose schon tagelang am Stück getragen und sie auch schon auf Märschen, Übungen und im „Gefecht“ getragen. Ich bin sehr von der Hose überzeugt. Ich habe sie mir auch direkt noch in 3FTD besorgt.
Ich habe die Hose zwar mit ein paar kleinen Näharbeiten angepasst und einige „Mängel“ somit behoben. Aber ich kann die Hose auch ohne Umnähen empfehlen!

DSC00051_PS_kl DSC00058_PS_kl DSC00038_PS_kl

Anzeigen
Verbergen