Die Carinthia MIG 2.0 ist eine etwas kürzer geschnittene Multifunktionsjacke. MIG steht für „Medium Insulation Garment“. Das GORE-TEX Windstopper® Material in Verbindung mit der G-LOFT Isolation bietet einen guten Schutz vor Wind und Wetter. Und das bei einem Gewicht von nur 990g (Größe L).
Sie ist erhältlich in den Farben Schwarz, Oliv und Sand. Bei diesem Bericht siehst du die Ausführung in Oliv.
Ebenso hat man die Größen SXXL zur Auswahl. Alle Größen gibt es ebenfalls in der LONG-Version, diese ist an den Armen und der Hüfte 4 cm länger.

Die Jacke gibt es in Schwarz, Khaki und im hier gezeigten Oliv.

Ich habe sie bereits seit über weinem Jahr im intensiven Einsatz und nahezu immer dabei. Im Dienst, bei Outdooraktivitäten sowie in der Freizeit hat sie mir bereits gute Dienste geleistet.
IMG_892729_PS_kl

Material und Verarbeitung

Das Außenmaterial ist eine wasserabweisende Windstopper® ePTFE Membran aus 100% Polyester. Es wirkt trotz des geringen Gewichts recht robust.
IMG_9121_PS_kl

Alle äußeren Reißverschlüsse sind wasserdicht und mit einem Band für sicheren Griff versehen. Das Material ist sauber und ordentlich vernäht.
IMG_9208_PS_kl

Das Innenmaterial nennt sich Shelltrans und ist aus 100% Polyamid. Es lässt sich auch auf der nackten Haus angenehm tragen.
IMG_9198_PS_kl

Gefüttert ist die Jacke mit G-LOFT ISO+(Rumpf 125 g/m², Ärmel 80 g/m²). Da ist die Jacke bis jetzt weder unbeabsichtigt noch mutwillig geöffnet habe, habe ich dazu gerade leider kein Foto parat. Waschen sollte man sie daher bevorzugt mit G-LOFT Waschmittel.

Taschen

Die Jacke hat insgesamt sieben Taschen: Zwei Oberarmtaschen, zwei Brusttasche, zwei Innentaschen und eine Unterarmtasche. Auf den Oberarmtaschen ist Flausch.IMG_9049_PS_kl

In den Oberarmtaschen befinden sich elastische Schlaufen sowie eine Schlaufe zur Sicherung von Ausrüstung.IMG_9041_PS_kl

Die Brusttaschen haben einen seitlichen Eingriff. Im Inneren sind sie mit angenehm weichem Fleece gefüttert. Diese Taschen bieten viel Platz für Handschuhe, Schal, Mütze oder eben die Hände.
IMG_9051_PS_kl

Innen befindet sich auf beiden Seiten eine Netztasche. Bei Bedarf kann man hier auch ein Wärmepad einlegen um die Jacke von innen etwas zu heizen.
IMG_9069_PS_kl

Am linken Unterarm befindet sich eine kleinere Tasche. In dieser ist auch eine Sicherungsschlaufe.
IMG_3850_PS_kl

Sonstiges

Die Jacke ist mit einer Kapuze versehen. Diese hat umlaufen einen elastischen Kordelzug. Die Kordelenden verlaufen durch Ösen in das Innere der Brusttaschen.
IMG_3834_PS_kl

Horizontal ist ein weiterer elastischer Kordelzug. So kann man stets für ein freies Sichtfeld sorgen. Der Kordelstopper befindet sich hinten.IMG_3836_PS_kl

Der Kragen ist mit weichem Fleece versehen. Dies erhöht den Tragekomfort ungemein. Am oberen Ende des Reißverschlusses ist eine Überlappung, dass der Reißverschluss nicht kratzt.
IMG_3877_PS_kl

Der Frontreißverschluss ist ein Zweiwegereißverschluss und ebenfalls Wasserdicht.
IMG_9114_PS_kl

Am unteren Ende des Frontreißverschlusses ist ein Druckknopf. Dieser entlastet den Reißverschluss und fixiert die Flappe.
IMG_3854_PS_kl

Im Saum hat die Jacke einen elastischen Kordelzug. Dieser ist beidseitig mit Kordelstoppern verstellbar.
IMG_9201_PS_kl

Die Ärmelabschlüsse sind elastisch. Sie sind weit genug um sie über eine Uhr oder ein GPS zu ziehen.
IMG_3864_PS_kl

Zur Belüftung hat die Jacke beidseitig in den Achselhöhlen einen Reißverschluss. Dieser lässt sich von außen nach innen öffnen. So behindern Rucksack oder Chest Rigg nicht die Funktion.
IMG_3848_PS_kl

Die Jacke kommt mit einem Kompressionssack. So lässt sich die Jacke platzsparend im Rucksack verstauen. Der Kompressionssack könnte meiner Meinung nach aber etwas größer sein, dass man die Jacke schneller und einfacher verstauen kann. Die Jacke hat mit Sack ein Gewicht von 1.090g.
IMG_7936_PS_kl

Fazit

Die Jacke ist gut verarbeitet und hält was der Hersteller verspricht.
Sie lässt sich sehr angenehm tragen und überzeugt mich durch ihr ansprechendes aber dennoch recht schlichtes Design sowie die Funktionalität.
Das Außenmaterial ist verhältnismäßig robust und sollte man von zur zu Zeit wieder imprägnieren.

Sie hat teils etwas weniger Isolation als die Carinthia HIG. Überzeugt mich aber durch die gefütterte Kapuze (welche bei der HIG ungefüttert, aber verstaubar ist).

Etwas stört mich der zu klein geratene Kompressionssack. Dieser fällt bei meiner Jacke in XL genau so groß aus wie bei Größe S. Bei der MIG 3.0 wurde dieses Problem scheinbar aber behoben.

Ich bin 190cm groß und trage Einsatzbekleidung in Größe L. Die Jacke in Größe XL passt mir auch von der Länge her gut und ich kann weitere Bekleidungsschichten oder einen flachen Plattenträger unter ihr tragen.

Ich trage die Jacke schon seit über einem Jahr im Dienst sowie im Alltag. Bisher kann ich überwiegend positiv über diese Jacke reden. Daher halte ich mich kurz und beende das Fazit mit einem *Daumen Hoch*.
IMG_3772_PS_kl

 

Schlafsäcke und Isolationsbekleidung

Carinthia

Zur Webseite des Herstellers

Verwandte Links:
Bericht zu den Unterschieden von LIG, MIG und HIG 3.0
Video Jacke Carinthia HIG 3.0