Dieser Artikel wurde gesponsert von Carinthia.

Die Carinthia Ultra Vest ist eine leicht gefütterte Weste für milde bis kühle Temperaturen. Sie ist eins von drei Bekleidungsstücken aus der Ultra Reihe. Diese überzeugen durch geringes Gewicht und Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit. Ein Vergleich der drei Produkte folgt 😉

Daten

Gewicht: 275g (Gr. M)
Füllung: G-Loft ISO+ 60g/m²
Größen: S bis XXL
Farben: Oliv oder Schwarz

Features:

  • 2 Seitentaschen
  • Anliegend geschnittener Stretch-Kragen
  • elastische Einsätze aus Stretch-Thermo-Fleece im Seitenbereich
  • linke Seitentasche dient als Packsack

Features

Die Weste hat insgesamt drei Taschen. Vorne hat sie zwei große Taschen mit Reißverschluss. In der linken Tasche kann man die Weste verstauen.

Die beiden vorderen Tasche befinden sich unter der Isolation und halten die Hände zuverlässig warm.

Die Brusttasche befindet sich ebenfalls unter der Isolation.

Der Kragen ist recht niedrig geschnitten.

Der elastische Bund um die Arm-Öffnungen sorgt für sicheren Sitz und verhindert den Verlust von Wärme.

Der seitliche Streifen aus Stretch-Thermo-Fleece sorgen für Bewegungsfreiheit trotz anliegendem Schnitt.

Der Bund der Jacke ist ebenfalls elastisch.

Fazit

Temperaturbereich
Ich persönlich nutze die Weste aktuell für Temperaturen von 15°C bis zu 20°C. Weitere Erfahrungen werde ich im Laufe dieses Winters veröffentlichen können.

Atmungsaktivität
Durch die fehlenden Ärmel und die Fleece-Einsätze an den Seiten ist die Weste atmungsaktiv.

Schlusswort
Die Weste ist ein leichter und kompakter Begleiter für Spätsommer und Herbst. Für windige Tage sollte man ggf. zusätzlich noch eine Windjacke mit einpacken. Ich werde die Weste die nächsten Wochen weiterhin intensiv tragen, um den Review schon bald mit mehr Erfahrungen füllen zu können.

Carinthia

Ultra Vest

Zum Produkt

Letztes Update: [last_modified]