Bei der Suche nach einem Steigeisenfesten Bergschuh bin ich nach einiger Suche auf den Acrux AR von Arc’teryx gestoßen. Besonders der herausnehmbare Innenschuh spricht für diese Stiefel. Die Artikelbeschreibung vom Hersteller verspricht viel … Aber wird dieses Versprechen auch gehalten?

Der Acrux AR ist der leichteste, strapazierfähigste und schmalste isolierte Doppelstiefel, der derzeit erhältlich ist – die Königsklasse für das Bergwandern, Eis- und Mixed-Klettern.

Daten

Hier die Daten von der Herstellerseite. Dort könnt ihr auch noch weitere Infos zum Schuh finden.

Technische Details

  • Wasserdicht
  • Atmungsaktiv
  • Leicht

Außensohlenkonstruktion der Schuhe

  • Strapazierfähiger Absatzkeil
  • Teilweise blockierter Zehenbereich mit Anti-Rutsch-Rillen
  • Das kundenspezifisch entwickelte 3D-geformte Ortholite™-Fußbett bietet maximalen Komfort, Atmungsaktivität und Fußrückenunterstützung
  • Kletterunterstützung im mittleren Sohlenbereich
  • Scharfe Fersenbremse und Berg-Fersenprofil für Stabilität, Haftung und Bremswirkung

Konstruktion der Schuhe

  • T-ZIP WaterTight™-Frontreißverschluss
  • Die extrem widerstandsfähige Zwischensohle aus EVA-Schaum wirkt dämpfend und gewährleistet Stabilität
  • Schnelles und effizientes Schnürsystem mit zusätzlicher Klettverschluss-Anpassung am Schaftabschluss
  • Robuste laminierte GORE-TEX®-Gamasche für wasserdichten, atmungsaktiven Schutz mit hervorragender Abrieb- und Durchstoßfestigkeit.
  • Die Konstruktion mit getrennter Außenhülle und Futter erhöht Wasserdichte und Atmungsaktivität
  • Vereint die Wärme eines Doppel-Stiefels, den Schutz eines Super-Gaiter-Stiefels und die Leichtigkeit und die schlanke Silhouette eines Einzelstiefels und kann bis zu einer Höhe von 5000 Metern getragen werden.

Futterkonstruktion der Schuhe

  • Komplett herausnehmbares, austauschbares Futter für verbesserte Waschbarkeit, Trocknungsfähigkeit, Klimaflexibilität und verlängerte Nutzung.
  • Arc’teryx Adaptive Fit verwendet ein eigenständiges Futter, das sich dem Fuß individuell anpasst, ohne dass Druckstellen entstehen

Außenschuh

Doppelstiefel heißt, dass der einzelne Stiefel aus einem Innen- und einem Außenschuh besteht. Zu den Vorteilen dieser Konstruktion komme ich unten im Fazit.
Nun zuerst zum Außenschuh: Der Außenschuh ist aus GORE-TEX® 3-Layer mit 0,6 mm TPU-Schutzfilm gefertigt. 

De T-ZIP WaterTight™-Frontreißverschluss schützt zuverlässig vor dem Eindringen von Nässe. Dank der roten Ziehschlaufe lässt er sich auch mit Handschuhen schließen und öffnen. Im oberen Bereich ist der RV mit einer Flappe mit Druckknopf verdeckt.

Die Zehen werden durch die hier gut zu sehende rote Einlage geschützt. Auch wenn die obere Gummierung mit der Zeit nachgibt – Die Versteifung hält dem härtesten Fels und Eis stand. Die Sohle ist vorne für die Steigeisen mit einem harten Kunststoffeinsatz ausgestattet.

Die Fersen sind ebenfalls verstärkt. Auch hier greifen die Steigeisen nicht nur in eine Sohle aus Gummi sondern in eine feste Kunststoffkante. 

Der Schuh ist mit der Vibram® AR, Mont Compound Sohle ausgestattet.

Wenn man den RV öffnet kann man gut den inneren Teil des Außenschuhs sehen. Das Schnürsystem mit zusätzlicher Klettverschluss-Anpassung am Schaftabschluss sorgt für den richtigen Sitz des Schuhs.

Innenschuh

Der Innenschuh ist ebenfalls aus Goretex gefertigt. Er ist mit hydroskopen 4 mm 3D-geformter perforierter PE-Schaum. Man kann ihn gut als Zeltschuh nutzen. Er hat kein Profil.

Fazit

Ich habe den Schuh ein gutes Jahr intensiv bei mehrtägigem Bergwandern, Eisklettern, Schneeschuhtouren und im Dienst getragen. So konnte ich mir ein gutes Bild von diesem Schuh machen. Ich bin von diesem Schuh überzeugt!
Hier die für mich bedeutsamsten Pro- und Contrapunkte:

Pro: 
– Durch die Doppelschuhkonstruktion kann man den Innenschuh über Nacht mit im Schlafsack behalten. So steigt man morgens in einen warmen und trockenen Schuh.
– Die Verwendung hydrophober Materialien verhindert das Aufsaugen von Wasser und somit einen eingefrorenen Schuh am Morgen.
– Die eingenähten Gamaschen verhindern, dass Schnee in den Schuh fällt.

Contra:
– Nicht, bis auf: Durch die Verwendung des Reißverschlusses nicht 100%ig redundant (genauer im Fazit).

Einsatzbereich
Der Schuh ist ein Kategorie D Bergstiefel. Er ist steigeisenfest und kälteisoliert. Daher eignet er sich meiner Meinung nach vor Allem für:
– Firn-/Eisklettern
– Mehrtägige Touren im Schnee und Eis

Temperaturbereich
Ich habe den Schuh bei bis zu -15°C getragen. Durch die doppelwandige Konstruktion erreicht der Schuh eine höhere Isolation als viele Mitbewerber. Bei einer Tour ohne Schnee, bei um die 10°C war der Schuh schon recht unangenehm warm. Hier kam dann auch das gute Trockenverhalten zu tragen.

Trockenverhalten
Der Schuh ist aus hydrophoben Material gefertigt. Daher saugt das Material allgemein kaum Feuchtigkeit auf. Durch die mögliche Trennung von Innen- und Außenschuh wird die Oberfläche deutlich vergrößert und der Schuh trocknet noch schneller.

Tragekomfort
Der Schuh trug sich vom ersten Tag an überraschend bequem. Die Sohle ist weniger steif als ich zuerst dachte. Zum Eintragen habe ich den Schuh bei einer Fototour durch die Innenstadt Münchens getragen. Das Abrollverhalten ist top.

Belastbarkeit
Der Schuh ist mit einem Gewicht von XXXkg pro Schuh recht leicht. Das Obermaterial ist an den Innenseiten zwar mit PU beschichtet, hält einem unbeabsichtigten Tritt mit Steigeisen aber nicht stand. Das kleine Loch reißt bei weiterer Verwendung aber nicht ein.

Der Reißverschluss
Der Reißverschluss ist dick und robust. Aber besonders bei durch einen Sturz bedingter Überdehnung nach Hinten ist er hohen Kräften ausgesetzt und kann sich öffnen. Wenn der RV mal irgendwie kaputt gehen sollte, dann kann man den Schuh durch den Innenschuh immer noch schnüren und tragen. Die Vorderseite bleibt dann eben offen. Bei einem reinen Schnürschuh ist die Schnürung durch die Verwendung mehrerer Ösen redundant. Durch den kulanten Kundenservice von Arc’teryx stellt im Garantiefall ein Umtausch aber kein Problem dar.

Schlusswort
Ich kann diesen Schuh wärmstens empfehlen. Jeder, der mehrtägige Touren macht und einen bequemen Schuh für alpine bis hochalpine Aktivitäten sucht, kann sicherlich keinen wirklich besseren Schuh finden. 
Den Preis als negativen Punk zu nennen halte ich für unangebracht. Qualität kostet und die innovative Firma Arc’teryx ist in der Lage Preise richtig zu kalkulieren.

Video zu diesem Schuh


Arc'teryx

Acrux AR

Zum Produkt