Singing Rock Strike

Der Hüftgurt von Singing Rock fällt besonders durch die Verwendung von Cobra Schnallen auf. Diese erleichtern das Anlegen, besonders wenn man Ausrüstung trägt. Die olivgrünen Elastikschlaufen habe ich selber an das abnehmbare Polster angenäht. Ebenfalls habe ich das gute Stück mit geeigneter Umtarnfarbe bemalt.

Farbe: Schwarz
Gewicht:
580g (Größe M)
Normen: CE 0123, EN 813:97

Er wird vorne mit einer und an den Beingurten jeweils mit einer weiteren Cobra Schnalle geschlossen.
IMG_6136_PS

Vorne befindet sich die Schlaufe, in welche man das Gerät einhaken kann.
IMG_6144_PS

Seitlich hat er versteifte Materialschlaufen, in die man Karabiner schnell einhaken kann.
IMG_6530_PS

Die Beingurte sind recht breit gehalten und gut gepolstert.
IMG_6152_PS

An den Beingurten befinden sich zwei elastische Bänder, die mit Steckschnallen am Hüftpolster befestigt werden.
IMG_6110_PS

Fazit

Ich nutze den Singing Rock Strike nun schon seit ein paar Jahren. Primär aber zum Abseilen und sichern. Nicht zum Bouldern oder Klettern. Aber selbst wenn ich länger im Gurt saß war er immer noch bequem.
Fürs technische Klettern fehlen jedoch weitere Materialschlaufen oder Befestigungsmöglichkeiten für Eisgerät etc.

Er ist robust gebaut und ist daher nicht gerade ein Leichtgewicht in seiner Klasse. Größe M hat ein Gewicht von 580g.

Er zeichnet sich besonders durch die Verwendung von Cobra Schnallen aus. Diese machen ihn gut für den taktischen Anwender nutzbar. Man kann ihn selbst bei dicker Bekleidung oder vollen Taschen schnell an- und ablegen. Daher kann ich ihn für den taktischen Anwender wärmstens empfehlen.

We are working on our Hallmark of excellence!

SINGING ROCK

Zur Herstellerseite

IMG_6164_PS

Anzeigen
Verbergen