Der Jetbpoil FLASH ist einer der beliebtesten Campingkochern. Er ist einfach und sicher zu bedienen und erhitzt einen Liter Wasser in kurzer Zeit.

Ihn gibt es in verschiedenen Farben. Die Hülle des Topfes ist abnehmbar. Der Kocher in diesem Bericht war eigentlich schwarz, ich habe die schwarze Neiprenhülle aber durch eine im Realtree Muster ersetzt.
IMG_6858_PS_kl

Allgemein

Im Lieferumfang sind enthalten:
– Kocher
– Standfuß
– Deckel
– Topf
– Becher

Das Set hat selbst mit Zubehör ein geringes Packmaß, jedoch ein verhältnismäßig hohes Gewicht. Das Gestänge Seitlich ist im Lieferumfang nicht enthalten.
IMG_6033_PS_kl

Der Topf fasst einen Liter und dienst als Verpackung für alles, was man für das Kochen benötigt. Ebenfalls findet hier auch ergänzendes Zubehör seinen Platz.
IMG_6035_PS_kl

Kocher

Der Kocher wird auf die Kartusche geschraubt und schon steht der Kocher. Die Kartusche kann man an einen Standfuß stecken. Dieser ist im Lieferumfang enthalten. Er passt an die kleinen sowie größere Kartuschen. In den Topf passen jedoch nur die kleinen Kartuschen. Gezündet wird das Gas durch einen eingebauten Piezozünder.
IMG_6050_PS_kl

Topf

Der Top hat im Inneren eine Marke mit „Max. safe fill“. Diese markiert die maximale Füllhöhe für ein überkochfreies Kochen. Man kann aber auch bis zu 1 Liter Wasser erhitzen.
IMG_3662_PS_kl

Die Hülle ist mit Feldern ausgestattet, die auf Hitze reagieren. Bei ca. 90°C ändern diese Felder ihre Farbe von Grün zu einem kräftigen Orange. So hat man immer im Blick wann das Wasser ungefähr kocht. Die Hülle ist aus Neopren, isoliert etwas und schützt die Hand zuverlässig vor der Hitze.
IMG_3588_PS_kl

Die Hülle hat eine praktische Halteschlaufe. So kann man den Topf sicher angeben und halten. Hier erkennt man auch gut noch mal den Becher, der das untere des Topfes vor Stößen Schützt.
IMG_3897_PS_kl

Die Schlaufe an der Hülle kann man entweder nutzen um das Zubehör zur Aufhängung am Kocher zu platzieren. Oder man steckt einen Löffel in diese Schlaufe.
IMG_6039_PS_kl

Additionales Zubehör

Jetboil bietet eine Vielzahl an Zubehör für den Kocher an. Von dem hier aufgelisteten Zubehör kann man fast alles mit im Topf verstauen.

Um Kaffe im Topf kochen zu können gibt es diese French Coffee Press. Man kocht normales Kaffeepulver mit dem Wasser ca. 3 Minuten auf. Danach schaltet man den Kocher ab und drückt den Filter runter. Und schon hat man einen geschmackvollen Kaffee. Der Reinigungsaufwand ist jedoch relativ hoch.
IMG_6040_PS_kl

Dieser Pod Adapter wird einfach an Stelle des Topfes an den Kocher gesteckt und verriegelt. So kann man auch andere Töpfe auf den Kocher stellen.
IMG_6053_PS_kl

So lassen sich zum Beispiel auch Gerichte in Aluschalen erhitzen. Hier muss man aber mit der Temperatur aufpassen und ggf. etwas Wasser hinzufügen, dass man das Alu nicht verbrennt.IMG_0059_PS_kl

Um den Kocher nicht abstellen zu müssen gibt es dieses praktische Gestänge.
IMG_6041_PS_kl

Dieses Gestänge ermöglicht, dass man den Kocher aufhängt und dann kocht. Besonders praktisch ist dies für lange Klettertouren oder wenn man den Kocher gerne etwas höher hat.
IMG_6056_PS_kl

Fazit

Der Kocher hat im Vergleich zu Spiritus- oder Esbitkochern ein hohes Gewicht. Aber das kompakte Maß bei den gegebenen Funktionen ist schwer zu toppen.
Besonders überzeugt mich der Kocher, weil er ein festes System ist, welches man während dem Kochen nahezu bedenkenlos tragen oder weiterreichen kann. Der Topf verrutscht nicht und man braucht nicht zwangsweise ein Feuerzeug zum entzünden der Flamme.

Auch der Name ist Programm. Mit dem Jetboil bringt man 1L Wasser von Raumtemperatur in ca. 7 Minuten zum kochen. Daher eignet er sich besonders gut für kurze Pausen oder wenn man sich allgemein nicht gerne viel Zeit zum kochen nimmt.

Bei den Gaskartuschen sollte man darauf achten, dass man die bei kalten Nächten ggf. mit in den Schlafsack legt. Im Sommer stellt dies natürlich kein Problem dar.
Der Piezozünder macht bei kühlem Gas aber gerne mal Probleme. Daher sollte man im Set immer ein Feuerzeug integrieren.

Einen Gaskocher kann man nicht ohne weiteres mit einem Esbit- oder Spirituskocher vergleichen. Aber wer sich für einen Gaskocher entschieden hat, sollte sich definitiv mal den Jetboil Flash anschauen. Ich bin von ihm überzeugt und empfehle ihn gerne weiter. 

Anpassungen:
Ich habe den Deckel mit etwas Schnur an der Hülle gesichert. So verliere ich den Deckel nicht.

Compact & Portable Cooking Systems

Jetboil

Zur Webseite des Herstellers