• Mehr als jede Produktbeschreibung

    Testberichte

    Ein Bericht zu einem Produkt soll nicht nur die Eigenschaften des Produktes darbieten, sondern auch Aufschluss über die Haltbarkeit, Belastbarkeit und die Funktion des Produktes geben. Durch langjährige Anwendeerfahrung schreibe ich aussagekräftige Berichte. Mit hochwertigen Fotos setze ich die Ausrüstung richtig in Szene.

    Zu den Berichten
  • In Aktion

    Adventure Vlog

    Begleite mich auf meinen autarken Touren und sieh, wie ich mit der Ausrüstung arbeite.

    Zur Playlist
  • Momentaufnahmen

    Fotografie

    Aus der Selbstdarstellung ist inzwischen eine wahre Leidenschaft entstanden. So fotografiere ich neben der Ausrüstung und Bekleidung auch Landschaften und Dinge aus dem alltäglichen Leben.

    Zu den Bildern
NEU: Optimus Crux Lite

NEU: Optimus Crux Lite

Leichter Gaskocher mit 3000 Watt Leistung.

NEU: Arc'teryx FL-365 Harness

NEU: Arc'teryx FL-365 Harness

Leichter, kompakter und dennoch bequemer Klettergurt mit großem Einsatzbereich.

NEU: Team Wendy Exfil SAR Tactical

NEU: Team Wendy Exfil SAR Tactical

Rettungshelm mit taktischen Zubehörmontagemöglichkeiten.

NEU: Arc'teryx Acrux AR

NEU: Arc'teryx Acrux AR

Die Königsklasse an Stiefel für den hochalpinen Bereich.

Alle Berichte seheN >>


Werbepartner

Werbepartner – Was ist das?

Jetzt im Test: Edelrid Nineteen G Karabiner und Expressen

Das leichteste Express-Set am Markt. Diese Expressschlinge kann das Gewicht der Ausrüstung signifikant reduzieren. Ideal für alpine Unternehmungen oder immer dann, wenn jedes Gramm zählt.

Den Nineteen G Karabiner von Edelrid habe ich mir vor einigen Monaten zur Bestückung meiner Friends und Hexendrics zugelegt. Hierzu gibt es sie im Set mit allen Farben zu kaufen. 

Bei meinen Expressen nutze ich überwiegend Petzl Ange S Karabiner. Habe mir nun aber auch fünf Expressen mit dem Nineteen G Karabiner gekauft. 

Daten

  • H-Profil Konstruktion für bestmögliche Materialausnutzung bei minimalem Gewicht
  • Leichter Drahtschnapper reduziert Risiko des Whip-Lash-Effects
  • Minimales Gewicht durch ultraleichte Nineteen G Karabiner und eine hochfeste 11 mm Dyneema®-Expressschlinge
  • Erhältlich in zwei Längen (10/18 cm)
  • Gewicht(10cm): 46g

Erster Eindruck

Der erste Eindruck ist positiv. Der Umgang mit derartig kleinen Karabinern muss geübt werden. Denn die kleinen Karabiner lassen manche Cliptechnik nicht zu. Da ich persönlich bei meinen Expressen aber eh schon mit recht kleinen Karabinern arbeite, war die Umgewöhnung kein großer Akt für mich.
Besonders bei der Verwendung von mobilen Sicherungsmitteln und bei alpinen Klettertouren mit langen Zustiegen kommt das geringe Gewicht dem Anwender entgegen.
Fürs klassische Sportklettern sind diese Karabiner nicht zu empfehlen. Hier sind die größeren und schwereren Expressen deutlich anwenderfreundlicher.
Ich werde die Karabiner und Expressen weiterhin testen und etwas genauer unter die Lupe nehmen. Sobald ich genügend Erfahrungen gesammelt habe, werde ich einen Bericht zu den Karabinern schreiben.

Edelrid

Nineteen G Set

Zum Produkt

Aussichtsfelsen, Donautal

Ich war wieder etwas Ropesolo Klettern im Donautal. Diesmal war ich am Aussichtsfelsen. Dieser ist ein kleines Stück hinter dem Bahnhof Inzigkofen.

Zu dieser Unternehmung wird auch ein kleines Video folgen. Hier werde ich auch kurz auf die von mir verwendete Sicherungstechnik eingehen. Zum gesicherten Soloklettern habe ich aber auch schon einen Beitrag hier auf der Webseite geschrieben. Den Felsen und die Route habe ich aus einem Kletterführer für das Donautal. Diesen kann ich wärmstens empfehlen.

Die Wand hat eine Höhe von ca. 70 Metern. Die Routen haben auch anfängerfreundliche Schwierigkeitsgrade. Das besonders angenehme an dem Felsen ist, dass man sein Auto direkt vor der Felswand (ca. 20m Abstand) parken kann. So entfällt lästiges Zusteigen oder Suchen. Dementsprechend bekannt und besucht ist die Wand jedoch auch.
Testschwerpunkt lag bei dieser Unternehmung auf dem Naga Full Zip Hoody von Arc’teryx Leaf. Diesen habe ich vom TACWRK gestellt bekommen.

Zum Klettern dabei hatte ich mein Edelrid Python 10mm Einfachseil mit einer Länge von 80m. So kam ich mit einer Seillänge vom Einstieg bis zum Ausstieg. In der ….Gedächtnis Route findet sich auf ca. 40m ein guter Standplatz. Von hier kann man gut einen Nachsteiger sichern.

Natürlich habe ich auch wieder einiges an Kletterausrüstung unter die Lupe genommen und sitze bereits an neuen Testberichten.

Das Video zu dieser Unternehmung verlinke ich, sobald es fertig ist.

IWA & Outdoor Classics 2018 – Highlights

Wie jedes Jahr war ich wieder in Nürnberg auf der IWA. Schwerpunkt war dieses Jahr die Pflege von Beziehungen und die Erweiterung meines Kundenstamms. Daher fällt der Bericht dieses Jahr etwas weniger umfangreich aus. 

Katadyn Group

Katadyn Group hat auf dieser IWA die Tactical Line vorgestellt. Filter, Rationen und Kocher sind nun in gedeckten Farben auf dem Markt. Hier zu sehen ist unter anderem der ausgezeichnete BeFree Filter.

Die Kocher der Tactical Line haben schwarze Gaskartuschen oder schwarze Brennstoffflaschen.

Die Trek’N’Eat Mahlzeiten haben nun ein neues Gewand. Das erwähnenswerte Feature ist die zweite Nut zum Aufreißen der Tüte. So kann man die fertige Mahlzeit einfacher löffeln.

Neu in der Katadyn Familie ist SteriPEN. Der UV Stift tötet gefährliche Erreger und Bakterien im Wasser ab. Einen Bericht zu diesem netten Gadget werde ich die nächsten Wochen veröffentlichen Können.
 

Helikon-Tex

Bei Helikon-Tex aus Polen war wieder das breite Spektrum an Bekleidung und Ausrüstung zu sehen. Die verschiedenen Bekleidungslinien enthalten unter Anderem die Bushcraft, Range und Patrol Line.

Durch den Bergsport sind für mich vor allem die Produkte aus der Outback und Urban Line interessant.
 

Read More

Bilder von IWA & Outdoor Classics 2018

Ich habe eben meine Bilder von der IWA & Outdoor Classics 2018 hochgeladen. Da ich dieses Jahr meinen Schwerpunkt auf die Pflege und den Ausbau meiner geschäftlichen Beziehungen gelegt habe, ist die Fotografie etwas kürzer gekommen. Durch die viele Termine und die ausführlichen Gespräche habe ich mich auch nur auf den für mich wirklich interessanten Ständen aufgehalten.

Einen ausführlichen Beitrag zu den Produkten werde ich in Kürze schreiben. Bis dahin kannst du dir schon mal die Bilder ansehen und dir einen Eindruck verschaffen.

Bilder von meinem Besuch auf der

IWA & Outdoor Classics 2018

Zu den Bildern

Enforce Tac 2018 – Highlights

Ich habe mich dieses Jahr auf der Enforce Tac in Nürnberg umgeschaut. Natürlich habe ich mir wieder nur meine Highlight rausgesucht, auf die ich hier etwas genauer eingehe.

Meiner Einschätzung nach kommt das Thema „Taktisches Abseilen“ und „Arbeiten mit Seil“ immer mehr in den Vordergrund der Taktischen Szene. Natürlich gab es auch wieder einige Neuerungen an Plattenträgern, Chest Riggs und anderen Dingen. Aber ich habe mich auch persönlich mehr auf das Thema Tarnung und Sicherheit konzentriert.

TACWRK

Tacwrk hat ein großes Angebot an taktischer Ausrüstung. Von Highspeedgear, über Tasmanian Tiger bis hin zu Arc’terx LEAF war viel zu sehen.

Interessant waren hier auch die Produkte von Core Survival. Den Hel-Star gibt es in verschiedenen Ausführungen. Es handelt sich hierbei um einen Strobe für den Helm. Genauere Informationen zu den Features kann man beim Tacwrk im Shop sehen.

MD-Textil

MD-Textil hat dieses Jahr seine fertigen taktischen Abseilgurt vorgestellt. Er ist modular und vollkommen in die taktische Ausrüstung integrierbar.

Durch die Verwendung von AustriAlpin Cobra Schnallen kann man ihn schnell an- und ablegen.

Act in Black

Act in Black aus Luxemburg ist für ihre Nachtsichtgeräte bekannt. Ich habe mich ausgiebig mit den Mitarbeitern unterhalten.

Read More

Bilder von Enforce Tac 2018

Ich war heute auf der Enforce Tac in Nürnberg und habe einige interessante Produkte rausgesucht. Um euch schon einmal einen Vorgeschmack zu geben, habe ich eben die Bilder ganz unkommentiert hochgeladen.

Bilder der

Enforce Tac '18

Zu den Bildern

Ein ausführlicher Beitrag mit Informationen zu den Produkten folgt natürlich dann nach dem Messestress. 
Besonders bedanken möchte ich mich beim TACWRK, MD-Textil, Act in Black und Aliens-Outdoor für die Gespräche und die Vorstellung der Produkte.

Berichte zu diversen Seilklemmen

Die letzten Monate habe ich durch die Ausübung diverser alpiner und hochalpiner Aktivitäten ein Auge auf ein paar Seil-/Steigklemmen werfen können. Hierbei handelt es sich nicht um den Standart Ascender, der in jeder Kletter- bzw. Seilausrüstung vorhanden sein sollte, sondern um andere Geräte, die sicherlich mal einen Blick wert sind.

Ich habe mir die Geräte im Schwerpunkt für Aktivitäten beim gesicherten Soloklettern herausgesucht und hierfür getestet.

Petzl Shunt

Eine zahnlose Seilklemme aus dem Hause Petzl. Eignet sich besonders gut als mechanischer Prusikknoten. Hat mir besonders beim Eisklettern gute Dienste erwiesen.

Bericht: Shunt

Climbing Technology Rollnlock

Eine Seilklemme und zugleich Seilrolle mit Rücklaufsperre. Und dabei noch seilschonend.

Bericht: Rollnlock

Wildcountry Ropeman 2

Ein leichter und zuverlässiger Begleiter. Durch die Federspannung sitzt das Gerät sicher am Seil. Und durch die Zähne greift es auch immer zuverlässig.

Bericht: Rope Man 2

Neues Logo für Ripperkon

Nachdem mir mein altes Logo lange treue Dienste geleistet hat, wurde es mit der Weiterentwicklung und dem Wandel meiner Aktivitäten Zeit für ein neues Logo. Zuerst hatte ich auch überlegt ebenfalls meinen Name zu verändern. Nach Wochen des Kopfzerbrechens ist mir dann aber bewusst geworden, dass der Name sich schon etabliert hat und der Name ein Unikat ist und bleibt. Daher durfte nur das Logo weichen.

Das neue Logo ist recht einfach als Gebirge zu erkennen. Es ist dennoch minimalistisch und durch die aufsteigende graue Linie wirkt das ganze zudem noch etwas moderner. Die Bedeutung des Logos lässt sich daher recht einfach deuten. Im Gegensatz zu dem „Baum“ in meinem alten Logo, erkennt man nun direkt, dass Ripperkon wohl etwas mit Gebirge zu tun haben muss.

Durch meine Ausweitung auf den überwiegend alpinen Bereich ist diese Änderung genau das Richtige. 

Danken möchte ich an dieser Stelle Patrik Böhmer, der mich tatkräftig bei dem Logo und weiteren Dingen für die fortschreitende Professionalisierung der Marke ‚Ripperkon‘ unterstützt hat.

Read More

Sausender Graben Eisfall

Ich war die Tage wieder Solo Eisklettern am Sausender Graben Eisfall. Wie schon in einem älteren Beitrag erwähnt, finde ich diesen Eisfall sehr angenehm. Nach einer Woche mit Minusgraden war der Eisfall endlich gut genug um gut gesichert im Vorstieg zu klettern.

Besser als im Beitrag von Bergsteigen.com kann man den Eisfall nicht beschreiben:

Sehr schöner und beliebter leichter Eisfall direkt an der Straße von Vorderriß nach Wallgau. Der Hauptfall bietet 2-3 SL schöne Genußkletterei bis 3+, wenn man dem Bachlauf weiter folgt (Stufen 1), gibt es noch eine schöne Stufe 3+, und als Finale eine Säule 4.

Die vier Tage vor meinem Klettern lag die Temperatur Tags bei ca. -3°C und Nachts bei bis zu -10°C. Daher war die Eisqualität sehr gut.

Anfahrt

Da ich mir anfangs auch nicht so Einfach mit der Anfahrt getan habe, möchte ich hier ein paar Tipps geben. Der markanteste Punkt an der Straße von Vorderriß nach Wallgau ist die große Holzbrücke. Im Bereich der Brücke kann man seitlich an der Straße parken. Ein ausgewiesener Parkplatz ist hier jedoch nicht.

Bei Tageslicht kann man von der Brücke aus schon den Eisfall sehen. Zu Fuß läuft man links des Bachlaufs die Senke runter zum Einstieg (ca. 5 Minuten). Oder man läuft links über den Bergrücken über einen steilen Pfad hoch zum Ausstieg (ca. 15 Minuten, je nach Schnee und Gepäck). 


Alles in allem ist der Eisfall am Sausenden Graben ein schnell zu erreichender Eisfall, der auch gut für Anfänger geeignet ist. Von Garmisch-Partenkirchen aus fährt man ca. 30 Minuten. Von Mittenwald aus ca. 20 Minuten.

Auch bei dieser recht kurzen Unternehmung hatte ich wieder eine Menge an Ausrüstung dabei, die ich genauer unter die Lupe genommen habe. Darunter der x350a Harness von Arc’teryx LEAF und den AustriAlpin Nemo Abseilachter.

Read More