Eisklettern am Sausenden Graben Eisfall

Besser als im Beitrag von Bergsteigen.com kann ich den Eisfall nicht beschreiben:

Sehr schöner und beliebter leichter Eisfall direkt an der Straße von Vorderriß nach Wallgau. Der Hauptfall bietet 2-3 SL schöne Genußkletterei bis 3+, wenn man dem Bachlauf weiter folgt (Stufen 1), gibt es noch eine schöne Stufe 3+, und als Finale eine Säule 4.

Im Dezember war das Eis zwar noch nicht optimal und der Wasserfall nicht komplett zugefroren – Aber ich hatte nun man nur noch diesen Tag zum Klettern. 

Um auf Nummer sicher zu gehen habe ich mich für gesichertes Soloklettern mit Toprope entschieden. Dies ist möglich, weil man links des Eisfalls recht einfach auf die erste größere Stufe kommen. Um in die Senke zum Bachlauf zu kommen habe ich direkt meine Edelrid Rap Line II eingeweiht. Weiteres zur Rap Line II weiter unten im Bericht …

Dort konnte ich an einem Baum meinen Anker bauen und mich dann abseilen. Beim Abseilen konnte ich direkt schon die Qualität des Eises begutachten und loses Eis beseitigen. Da das Seil vom Anker aus über eine Eis- und Steinkante läuft habe ich es zwischendurch immer wieder mit Expressen als Aballakov Schlinge entlastet. So konnte ich auch die Route etwas angenehmer gestalten.

Durch die Verwendung zweier Edelrid Apus Pro Dry Seile mit einer Länge von 60m konnte ich den Eisfall 60m weit abseilen. Unten angekommen beschwerte ich die Seilenden und legte meine Geräte zum Selbstsichern an. Dieses besteht aus zwei Rolln Rock Seilklemmen mit jeweils einem Prusik. Wenn beide Klemmen versagen sollten, greift so mindestens ein Prusik. Durch das Gewicht am Seilende zieht sich das Seil während des Klettern selbstständig durch die Klemmen hindurch.

Nun konnte es mit der Eiskletterei losgehen. Ich habe mich ca. 5 Stunden am Eis aufgehalten und hatte eine Menge Spaß.

Ausrüstung

Meine Bekleidung war die Arc’teryx LEAF Alpha SV Jacke und die Alpha LT Hose. Handschuhe waren die Arc’teryx Alpha SV. Alles aus Goretex. Somit war ich bestens vor der Nässe und dem Wind geschützt. Arc’teryx Bekleidung kann man über HQG.de beziehen.

Mein Helm ist der Black Diamond Vector. Dieser Helm ist leicht und robust.

Als Gurt habe ich bei dieser Unternehmung den Taktischen Abseilgurt von Lindnerhof Taktik genommen, um den schon mal zu testen.

Meine Eisgeräte sind Petzl Quark. Eins mit Schaufel, das andere mit Hammer.

Schuhwerk waren meine Arc’teryx Acrux AR mit Dartwin Steigeisen von Petzl (Monozacke).

Die Arc’teryx Alpha SV Handschuhe haben mir auch wieder gute Dienste erwiesen. Interessant war auch die Nutzung des Edelrid Megajul am nassen und teils vereisten Seil.

Auf dieser kleinen Tour hatte ich diesmal auch das erste mal meine Edelrid Rap Line dabei. Diese 6mm dünne Reepschnur hat eine dynamische Reserve und ist für das Abseilen oder als Hilfsseil nutzbar.


Ich freue mich auf die weiteren Wintermonate. In Zukunft werde ich mich wohl etwas mehr mit dem Eisklettern befassen.