Dyneema Bandschlinge Knoten – Vergleich mit Nylon

Links Besonders im alpinen Gelände ist die Verwendung von Dyneema Schlingen üblich. So spart man gegenüber Polyamid Schlingen einiges an Gewicht. 
Bei Dyneema ist jedoch zu beachten, dass die Schlingen nicht elastisch sind. Daher können sie keine Sturzenergie abfangen. 

DMM Wales hat hierzu einen sehr interessanten Beitrag mit Video veröffentlicht: Zum Beitrag „How to break Nylon and Dyneema Slings“
Unter dem Video sind die Testergebnisse in einer Tabelle zusammengefasst.

Bei der Verwendung von Dyneema bei Expressen sind das Kletterseil und das Sicherungsgerät die dynamischen Glieder in der Sicherungskette. Beim Standplatz hat man im Regelfall auch das Seil als dynamisches Glied. Hier gilt nur dem Knoten besondere Aufmerksamkeit. Als Selbstsicherungsschlinge sollte man Dyneema lieber nicht hernehmen – Vor allem nicht mit Knoten! Hier dann lieber zu einer Nylon-Rundschlinge oder einer geeigneten Daisy Chain greifen.

Wenn man jedoch dazu gezwungen ist einen Dyneema Sling zu nutzen, kann man die Schlinge durch einen oder mehrere Mastwürfe etwas „elastisch“ machen. Weiteres Video von DMM: Slings at Anchors

Warum teile ich diesen Beitrag? 
Mir war selber lange nicht bewusst, dass Dyneema Schlingen durch einen Knoten schon bei recht kleinen Stürzen reißen können. Oft sieht man in Videos Personen, die zum Abseilen und zur Selbstsicherung eine Dyneema Schlinge mit Knoten nutzen. Nicht bei jedem der Videos wird gesagt, dass man das Dyneema besser immer straff hält. 
Nachdem ich in einem Bergsportfachgeschäft zum ersten Mal von der schlechten Knotbarkeit von Dyneema gehört hatte, habe ich direkt fleißig gegooglet. Auf der Suche wurde ich erst nach einiger Zeit bei Nutzung englischer Suchbegriffe auf dieses Problem aufmerksam gemacht. Durch diesen Beitrag erhoffe ich mir, dass man beim Suchen schneller fündig wird.

DMM Wales

How to break Nylon & Dyneema Slings

Zum Beitrag