Drei Tage im Vorarlberg

Ich bin nun wieder von meiner dreitägigen Tour im Vorarlberg zurück. Mit Schneeschuhen, Pulka und Steigeisen bewaffnet stürzte ich mich in das winterliche Abenteuer. Neben weniger Schnee als bei meiner vorherigen Tour lagen auch die Temperaturen nachts bei nur -6°C.
Dank meinen beiden Isomatten, dem Carinthia Defence 4 Schlafsack und der Carinthia Downy Extreme Jacket war mir kuschelig warm. Übernachtet habe ich wieder im Einmannzelt Observer von Summit. Weitere Informationen folgen dann mit Veröffentlichung des Adventure Vlogs dieser Tour.

Auch auf dieser Tour habe ich wieder einiges an Ausrüstung dabei gehabt und getestet. Schwerpunkt war die leichte Thermoball Jacke von The North Face.

Die Route: An Tag eins in Lech geparkt und mit den Ortsbus nach Zug gefahren. Von dort aus bis knapp vor den Formarinsee. Dort etwas Richtung Rote Wand aufgestiegen und übernachtet. Den zweiten Tag dann bis unter die Rote Wand aufgestiegen und dort übernachtet. Den Dritten Tag, an die Rote Wand ran und ein paar Meter geklettert. Danach Abstieg auf Pulka und zu Fuß bis nach Lech.
Gepack: 38kg Rucksack + Pulka