First look at Arc’teryx ACRUX AR Boot

Ich bin auf dieses Video zu einem sehr interessanten Schuh gestoßen. Der ACRUX AR von Arc’teryx wird mich ab Anfang 2017 auf meinen winterlichen Touren im Gebirge begleiten. Natürlich werde ich Updates, Bilder, Eindrücke und später einen ausführlichen Bericht zu dem Schuh posten.

Der Acrux AR ist der leichteste, strapazierfähigste und schmalste isolierte Doppelstiefel, der derzeit erhältlich ist – die Königsklasse für das Bergwandern, Eis- und Mixed-Klettern. AR: Allround. 1 Paar GORE-TEX® HIGH-LINERS inklusive.

 

Technische Details

  • Wasserdicht
  • Atmungsaktiv
  • Leicht

Außensohlenkonstruktion der Schuhe

  • Scharfe Fersenbremse und Berg-Fersenprofil für Stabilität, Haftung und Bremswirkung
  • Das kundenspezifisch entwickelte 3D-geformte Ortholite™-Fußbett bietet maximalen Komfort, Atmungsaktivität und Fußrückenunterstützung
  • Teilweise blockierter Zehenbereich mit Anti-Rutsch-Rillen
  • Kletterunterstützung im mittleren Sohlenbereich
  • Strapazierfähiger Absatzkeil

Technische Details

  • Wasserdicht
  • Atmungsaktiv
  • Leicht

Außensohlenkonstruktion der Schuhe

  • Scharfe Fersenbremse und Berg-Fersenprofil für Stabilität, Haftung und Bremswirkung
  • Das kundenspezifisch entwickelte 3D-geformte Ortholite™-Fußbett bietet maximalen Komfort, Atmungsaktivität und Fußrückenunterstützung
  • Teilweise blockierter Zehenbereich mit Anti-Rutsch-Rillen
  • Kletterunterstützung im mittleren Sohlenbereich
  • Strapazierfähiger Absatzkeil

Materialien

  • GORE-TEX® 3-Layer mit 0,6 mm TPU-Schutzfilm
    Innenlage – 4 mm 3D-geformter perforierter PE-Schaum
  • Brandsohle – Carbonfaser mit erweitertem Kern aus PU-Schaum
  • Zehen & Ferse – Eingespritze TPU-Ferse und Zehenschutz
  • Sohle – Vibram® AR, Mont Compound
 

Danke an Desnivel TV für das folgende Video.

Ich danke auch meinem Freund Felix, dass er mich auf diesen Schuh aufmerksam gemacht hat.

Arc'teryx

Acrux AR Mountaineering Boot

Zum Produkt

Adventure Vlog 11 – Durch Schnee zur Roten Wand

Wie versprochen gab es zu Weihnachten meinen Adventure Vlog 11 von meiner vorangegangenen Tour im Vorarlberg.

Gefilmt mit Canon EOD 70D mit Canon EF-S 10-18 1:4.5-6.6 IS STM Linse und Contour ROAM 2.

Related Links:
Steigeisen Petzl VASAK: https://www.petzl.com/AT/de/Sport/Ste…
Selbstgemachter Overwhite in Multicam Alpine. Rohmaterialien gibt es bei https://www.tacticaltrim.de/.
Arc’teryx Alpha SV Glove: http://www.tacwrk.com/arcteryx-handsc…

Berichte zu gezeigter Ausrüstung:
Arc’teryx LEAF Cold WX Glove LT: http://ripperkon.de/reviews/testberic…
Kocher Jetboil PCS Flash: http://ripperkon.de/reviews/testberic…
Flasche Nalgene Everyday: http://ripperkon.de/reviews/testberic…
Zentauron Hüfttasche: http://ripperkon.de/reviews/testberic…
Lampe Streamlight Sidewinder Compact II: http://ripperkon.de/reviews/testberic…
Sitzgurt Singing Rock Strike: http://ripperkon.de/reviews/testberic…

Video zur Carinthia HIG 3.0

Ich habe auf meiner letzten Tour die Carinthia HIG 3.0 dabei gehabt. Um euch einen ersten Eindruck von der Jacke zu geben hab ich mir die Zeit genommen und ein kurzes Vorstellungsvideo zu der Jacke gemacht.

HIGH INSULATION GARMENT.
Auch die neue HIG 3.0 Serie entstand in Zusammenarbeit mit Spezialeinheiten. Besonderes Augenmerk wurde auch hier auf die optimale Schnittführung, Robustheit und Detaillösungen gelegt. Die Cordura-Verstärkungen im Schulter- und Ellenbogenbereich sorgen für die nötige Robustheit (Rucksack) bzw. Langlebigkeit dieser Multifunktionsjacke. Das wasserabweisende Außenmaterial und die in 3 Richtungen einstellbare, im Kragen verstaubare Kapuze macht die Jacke unabhängig gegenüber Witterungseinflüssen.

FEATURES
– In 3 Richtungen einstellbare, im Kragen verstaubare Kapuze
– Ventilations-/Durchgriffsöffnungen
– Wasserfester 2-Wege-Front-RV mit Windleiste & Kinnschutz
– 2 große mit Thermofleece gefütterte Außentaschen
– 1 Napoleon-Innentasche
– 3 Ärmeltaschen
– Eigenhändig verstellbarer elastischer Kordelzug am Bun
– Inklusive Packsack

Ein ausführlicher Testbericht in schriftlicher Form folgt die nächsten Wochen.

Carinthia

Schütze dich vor Kälte und Nässe

Zum Webshop des Herstellers

Adventure Vlog 10

Ich bin zurück von meiner Tour in den Alpen. Erneut war ich im schönen Vorarlberg in Österreich unterwegs.
Gestartet hab ich in Lech und bin dann Richtung Formarinsee. Die Temperaturen in den Bergen lagen bei Tagsüber 0 bis -5°C und nachts bei bis zu -16°C.
Geschlafen habe ich im Carinthia Defence 1. Die Nächte waren daher denkbar kühl.
Getragen habe ich unter anderem die Carinthia HIG 3.0. Zu dieser wird dann nach ausgiebigem Testen ein Bericht in schriftlicher Form folgen.

Schwerpunkte waren:
– Bilder von Multicam Alpine
– Jacke Carinthia HIG 3.0

Die dreitägige Tour habe ich wieder dokumentiert und den Adventure Vlog hochgeladen. Dieses mal hab ich dem Vlog etwas kürzer gehalten. 

Vom Formarinsee zur Roten Wand

Die letzte Tour habe ich zusammen mit Felix im schönen Vorarlberg in Österreich gemacht.
Wir sind mit dem Bus von Lech bis zur Formarinalp gefahren und dann zum Gipfel der Roten Wand aufgestiegen.

IMG_9718_PS_kl

Es war eine abwechslungsreiche und fordernde Tour. Natürlich habe ich sie wieder in einem Adventure Vlog festgehalten.

Und auch dieses mal habe ich wieder Ausrüstung zum testen dabei gehabt. Schwerpunkte waren die Salomon Quest 4D GTX Forces Burro im alpinen Gelände, GoreTex Paclite Bekleidung von Black Diamond und eine aufblasbare Isomatte von Snugpak.

Drei aufschlussreiche Tage in den Alpen

Ich bin von meiner dreitägigen Tour in den Alpen zurück. Unterwegs war ich wieder im Vorarlberg. Diesmal hab ich mich der Roten Wand gewidmet.
Das Wetter war gut …. bzw der Himmel war Wolkenfrei und die Augustsonne kannte keine Gnade. Unterwegs war ich im Ghillie Anzug mit Rucksack. Der Rucksack war für 4 Tage autarkes leben im Felde gepackt. Darunter Verpflegung für vier Tage. Zum Auffüllen meiner Trinkwasserreserven habe ich auf den Sawyer Mini oder Quellen zurückgegriffen.
Alles in allem hatte meine Ausrüstung ein Gewicht von 36kg. Wanderer gehen den ungesicherten Steig zur Roten Wand im Regelfall ohne oder mit nur einem kleinen Daypack sowie kurzer Wanderbekleidung.
IMG_9501_PS_kle
Gestartet habe ich in der Ortschaft Dalaas. Nach dem schweistreibenden Aufstieg zur Freiburger Hütte habe ich mir eine Pause und etwas Gesellschaft gegönnt. Nach einem kurzen Bad im Formarinsee habe ich am Fuße der Roten Wand genächtigt.
Am zweiten Tag begann ich mit dem Aufstieg zur Roten Wand. Die Sonne und das Gepäck haben mir den Weg nicht leicht gemacht. Gegen Abend saß ich ein Stückchen unterhalb des Gipfels und habe mich dort aus sicheheitsgründen gegen den weiteren Aufstieg entschieden. Also habe ich dort mein Biwak eingerichtet und den Sonnenuntergang genossen.
Am dritten Tag widmete ich mich dem Abstieg bis nach Dalaas. Gegen Abend trat ich die Heimfahrt an.

Ich habe auf dieser Tour viel gelernt und viele Eindrücke gesammelt. Ein Tourbericht und weitere Bilder folgen.

IMG_9117_PS_kl

Auf dieser Tour habe ich auch wieder eine Vielzahl an Ausrüstung genutzt und gezielt getestet. Schwerpunkte waren:
– Salomon Quest 4D im alpinen Gelände
– Rationen von Real Field Meal
– Aufblasbare „Isomatte“ von Snugpak
– X-Bionic Combat Energizer
– Carinthia G 90 Schlafsack

Hier der englische Adventure Vlog zur Tour.

Anzeigen
Verbergen