Klettern im Donautal

Am Wochenende war ich mit meiner Freundin im Donautal klettern. Wir betreiben diesen Sport noch nicht lange zusammen. Daher tasten wir uns noch recht langsam ran.

Für mich ist in der Anfangsphase vor allem die Sicherheit wichtig. Ein falscher Knoten oder die Hand am falschen Seil kann schwerwiegende Folgen mit sich ziehen. 
Das GriGri Plus von Petzl ist auch für Anfänger gut geeignet. Nach einer guten Einweisung ist es recht einfach mit diesem halbautomatischen Sicherungsgerät zu sichern. Durch den Gewichtsunterschied von ca. 40kg entsteht beim Sichern aber ein kleines Problem: Wenn ich als schwerere Person klettere und dabei stürze, wird meine Freundin bis in die erste Expresse hochgezogen. Auch beim Abseilen zieht mein Gewicht sie vom Boden weg. Auf diesem Bild erkennt man, dass sich meine Freundin am Baum gesichert hat um diesen Ruck zu verhindern. Das ist aber leider nicht immer möglich. Um dieses Problem zu beheben gibt es einen kleinen Helfer von Edelrid. Das Ohm werde ich mir bald zulegen und dann davon berichten. 

Vorher waren wir schon einige male Klettern und/oder Abseilen. Aber dieses mal hatten wir zusammen das erste mal eine Mehrseillänge zu überwinden. Alleine oder mit jemandem anders hatte ich das schon gemacht gehabt. Die Routen waren mit ausreichend Bohrhaken versehen. Teils habe ich ergänzend mit Klemmkeilen gearbeitet. Die Route Opakante am Schreyfels war für uns als Einstieg und zum Üben sehr gut geeignet.

Das Sichern mit GriGri2 und GriGri Plus hat gut funktioniert. Man hat aber deutlich gemerkt, dass das GriGri Plus bei dem 8,9mm Seil besser greift als beim GriGri 2.

Ansonsten habe ich auch wieder einiges an Ausrüstung getestet. Darunter die Outdoor Tactical Pant von Helikon-Tex, ein Shirt von Applied Orange und den Team Wendy Exfil SAR Helm.

Wir werden in Zukunft wohl öfter auch mal im Donautal klettern. Dazu haben wir uns einen Kletterführer gekauft, mit dem man die Felsen und die Routen leicht finden kann,

Hilleberg Farbvergleich: Sand / Grün

Ich habe mir vor einiger Zeit ein Hilleberg Unna gekauft. Da ich auf gedeckte und natürliche Farben achte musste ich mich zwischen Grün und Sand entscheiden. 

Im Internet habe ich dazu keinen wirklichen Vergleich gefunden. Da ich die Möglichkeit hatte die Packsäcke des Zeltes in beiden Farben zu fotografieren, habe ich micht entschlossen diese hier in meinem Blog kurz zu vergleichen. 


Links zu sehen ist die Farbe Sand. Rechts das Grün. Als zusätzliche Farbreferenz dient eine Tasche in Multicam. Die Vergleichfotos sind im Frühling entstanden.

Auf einer Wiese:

Im Bewuchs am Waldrand/im lichten Wald:

Read More

Video: Abseilen und Schießen

Ich habe eben das Video von Lotz, Pösse und mir hochgeladen. Wir haben uns einen Tag den KissPark angeschaut.

Abgeseilt haben wir uns schon oft. Auch schon mit Waffe, Gepäck etc. Aber dabei gezielt und auf ein Ziel geschossen haben wir vorher noch nicht. Unsere ersten Versuche haben wir für euch auf Video festgehalten.

Kurzer Bericht zu dem Tag: Ein Tag im KissPark 
Danke auch an Begadi für die Unterstützung.
Musik von PENDDIT.

Ein Tag im Kisspark Freizeitpark

Bei bestem Wetter war ich heute zusammen mit Pösse und Lotz in Bad Kissingen im Kisspark. Frank war so nett uns die Möglichkeit zu geben einige Techniken an seinem Free Fall Turm auszuprobieren. Den Free Fall haben wir uns natürlich auch nicht entnehmen lassen.

Schwerpunkte der Unternehmung war das Bekämpfen von Zielen während des Abseilens. Wir haben für dieses Training zu Airsoftwaffen gegriffen.

Die komplette Unternehmung haben wir mit Foto und Video festgehalten. Ich werde das geschnittene Video alsbald möglich auf Youtube hochladen.

Da ich aktuell eh dabei bin mich wieder etwas in die AS Szene einzufinden habe ich mir wieder eine neue ASG zugelegt. Hierzu habe ich zu einer ASG mit Polarstar HPA Gearbox gegriffen. Fertig umgebaute und getunte Modelle gibt es inzwischen bei Begadi. Dort habe ich meine ASG und einiges an Zubehör bezogen.

Den ersten Sprung vom Turm haben wir natürlich auch festgehalten. Das kurze Video ist auf Instagram zu sehen.

 

Ein Beitrag geteilt von Kon (@ripperkon) am

Durch die GoPro Hero 5 Black am Helm sieht das ganze dann so aus. Wir hatten eine Menge Spaß. Der „Sturz“ war natürlich etwas inszeniert.

 

Ein Beitrag geteilt von Kon (@ripperkon) am

Hiermit bedanke ich mich noch mal herzlichst an die Unterstützung durch Begadi und Frank vom Kisspark.

Freizeitpark Bad Kissingen

KISSPARK

Zur Webseite

Adventure Vlog 1

Ich habe eben das Video von meinem letzten Kurztrip in den Alpen hochgeladen. Mit einer Stunde ist es recht lang und umfangreich. Ich habe dieses in deutsch gemacht und bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich das so beibehalte.
Für diese Art von Video habe ich mich entschieden, um zu zeigen wie ich Ausrüstung anwende und was es dabei zu beachten gibt. Ebenfalls möchte ich einen kleinen Eindruck in meine Unternehmungen geben.

Gefilmt habe ich das ganze mit einer Contour ROAM 2 und einer Canon EOS 550D.

Testberichte zur Ausrüstung:

Rucksack ARC’TERYX LEAF Khyber50

GPS Garmin Foretrex 401

Flasche Nalgene Everyday

Kocher Jetboil Flash PCS

Jacke Carinthia MIG 2.0

Handschuhe Arc’teryx Cold WX LT

Filter Sawyer Mini

Zentauron Hüfttasche

RECCE Boonie

 

So fülle ich meine HP-Flaschen

Ich wurde jetzt schon recht oft gefragt wie und wo man die Flaschen denn füllen kann. Deswegen habe ich beschlossen diesen Artikel zu schreiben und verschiedene Möglichkeiten zu nennen.

Paintballshop/-halle/-feld

Wie man sich denken kann, kann man die HP-Flaschen in Paintballshops, -feldern und -hallen füllen lassen. Das muss man aber natürlich mit dem Besitzer absprechen. Oft ist es so, dass die nur füllen lassen, wenn man auch spielt. Und was für Kosten anfallen, muss man einfach mal erfragen. Muss man sich nur schlau machen, was so in der Umgebung ist. Ich persönlich bin öfter im KissPark in Bad Kissingen und fülle die dann bei der Gelegenheit.

Tauchshop

Eine andere Möglichkeit ist es bei Taucherläden füllen zu lassen. Ich selber habe einen in meiner Nähe. Deswegen war das meine erste Wahl. Dazu musste ich aber einen Adapter bzw. eine Füllstation kaufen. Ich habe mich für diese hier entschieden: PPD 4500psi HP Füllstation „Screw In“. Vorher sollte man natürlich nachfragen, ob der Taucherladen vielleicht sogar schon so eine Füllstation hat und noch wichtiger, ob er überhaupt dazu bereit ist HP-Flaschen zu füllen.
Als ich die Füllstation dann hatte, bin ich direkt in den Laden. Die Füllstation wurde an eine Taucherflasche angeschlossen, die wiederrum mit einem Kompressor verbunden war. Ventil auf und schon wurde die Flasche befüllt. Ich habe für eine 1,5L und eine 0,8L Flasche dann 4€ bezahlt.

Kompressor

Viele Leute haben ja einen Kompressor zu Hause oder kennen den Kompressor an der Tankstelle. Diese Kompressoren bringen aber oft nur 8-15Bar. Die Flaschen werden eigentlich mit 200Bar gefüllt. Das ist ein ordentlicher Unterschied. Aber wenn man nichts anderes hat, kann man die Flaschen auch mit nur so wenig füllen. Das reicht dann aber auch nur für ein paar Testschüsse.

Dann gibt es eben noch die Möglichkeit sich einen Kompressor zu kaufen, der bis 200 Bar geh. Aber da die so im ü1.000€-Bereich liegen dürften die für die meisten zu teuer sein oder sich einfach nicht rechnen.

Pressluftpumpe

Ich habe mir kürzlich eine Pressluftpumpe von Gehmann gekauft. In diese lässt sich die Füllstation einschrauben, die ich weiter oben erwähnt habe. Dadruch kann ich meine HP-Flaschen mit Muskelkraft aufpumpen.
Natürlich ist es recht anstrengend und dauert je nach Flasche recht lange. Um meine 0,128L Flasche auf 200Bar zu bringen muss ich 130 mal pumpen und brauche dafür ca. 3 Minuten. Meine 0,8L Flasche braucht entsprechend länger. Da rechne ich mit ca. 20-30 Minuten. Aber da teile ich es mir ein und pumpe ab und zu mal.

Ein kleiner Nachteil bei dieser Methode ist, dass die Feuchtigkeitsfilter der Handpumpen oft nicht gut genug sind und dadurch Feuchtigkeit mit in die Flaschen und dadurch auch in das System kommt. Ich konnte auch schon eine Tröpfchenbildung an der Füllstation beobachten. Aber dafür ist man unabhängig und kann die HP-Flaschen notfalls auch im Feld füllen. Außerdem ist es ein nettes Training 😉