Video: Blue Gun mit Magazinschacht

Dieser Artikel wurde gesponsert von Atlas-Taktik.

Schon lange bin ich ein Fan von Blue Guns als Trainingswaffen. Von Atlas-Taktik gibt es schon seit geraumer Zeit die Trainingspistole nach BW Dienstpistole. Also eine „Nachbildung der P8“.
Diese blaue Waffe hat bis auf den Magazinhalter keine beweglichen Teile und ist klar als Trainingsgegenstand zu erkennen. Daher bietet sie sich für Ausbildung auf Stube oder der Schießbahn an.
Man kann Originalmagazine in die Pistole einsetzen um so das Nachladen oder den Magazinwechsel üben zu können. 

Ein schriftlicher Bericht mit Erfahrungen zur Pistole folgt.

Atlas-Taktik.de

Atlas-Gun

Zum Produkt

Jetzt im Test: Olight H2R Nova

Dieser Artikel wurde gesponsert von Olight. (Olight auf Facebook)

Die H2R Nova ist für mich besonders interessant, da sie mit 1 bis 2300 Lumen einen großen Bereich abdeckt. So kann man im Nahbereich mit 1 Lumen eine Karte ansehen ohne sich selber zu blenden und die Nachtsicht zu nehmen. Oder man nutzt den Power Modus um den Verlauf einer Route zu sehen. Auch die intelligente Tastensteuerung finde ich sehr angenehm. Weiteres hierzu weiter unten.

Aktuell ist bei Olight Sale/Black Friday. So bekommt man die Lampe etwas günstiger.
>Zum Sale<
Außerdem gibt es eine kostenlose I3E für jeden neu registrierten Account beim Olightstore.de von 22.11.2018 bis zum 26.11.2018.

Daten

Leuchtweite: 153 Meter
Max. Performance: 2300 Lumen
Ladetyp: Magnetische USB Ladestation
Kompatible Batterien: Bestimmter 18650
Lichtintensität: 5850 Candela
Lichtkegel: Breiter Hospot – Auch für Nahbereich geeignet

Laufzeit LEVEL 1: 2300 Lumen (~750lm) – Cool White / 2000 lumens(~700lm) – Neutral White: 1h50m (1m)
Laufzeit LEVEL 2: 600 Lumen – Cool White / 550 lumens – Neutral White: 2,5 Std
Laufzeit LEVEL 3: 150 Lumen – Cool White/ 140 lumens – Neutral White: 10 Std
Laufzeit LEVEL 4: 30 Lumen – Cool White / 27 lumens – Neutral White: 50 Std
Laufzeit LEVEL 5: 1 Lumen – Cool White / 1 lumens – Neutral White: 45 Tage
Stroboskop-Modus: Nein
SOS/ Warnleuchte: Ja

Technische Daten

Wasserdicht: IPX8
Gewicht:  64g
Länge: 110mm
Kopfdurchmesser: 25mm
Körperdurchmesser: 23.2mm
LED: Cree XHP50
Lieferumfang: Olight H2R NOVA, Kopfband mit Silikonhalter, Gürtelclip, Bedienungsanleitung, Magnetisches Ladekabel, 18650 3000mAh Spezial Lithium Ionen Akku, Klebepad (Ersatz für Magneten)

Hier zu sehen am mitgelieferten Kopfband. Die Lampe ist durch einen Magneten und einen elastischen Riemen gesichert.

Erster Eindruck

Die Lampe wirkt hochwertig verarbeitet und durchdacht. Die gerillte Oberfläche sorgt für einen sicheren Griff.

Der mitgelieferte 18650 Akku ist bereits in der Lampe. Man muss eine kleine Schutzfolie im Inneren der Lampe abziehen und kann sie dann mit dem Magnetkabel laden. Das grüne Licht zeigt an, dass die Lampe vollständig geladen ist.

Die Lampe wird durch den Taster am Lampenkopf bedient. Die Bedienung muss man etwas verinnerlichen – Danach ist die Bedienung sehr praktisch.

Ein einfacher Tastendruck schaltet die Lampe an. Durch die Memory-Funktion ist der zuletzt genutzte Modus gespeichert. Durch erneutes Drücken schaltet man die Lampe aus. 
Die Leuchtstärken der Lampe kann man im angeschalteten Zustand durch Halten der Taste wechseln. 
Wenn die Lampe ausgeschaltet ist, kann man durch doppelten Tastendruck die Lampe direkt mit maximaler Leuchtkraft einschalten. Bei dreifachem Tastendruck beginnt die Lampe SOS zu blinken.
Wenn man den Taster gedrückt hält, dann schaltet sich die Lampe mit dem Moonlight Modus an.

Diese Bedienung wirkt im ersten Moment etwas umständlich. Ich möchte sie inzwischen aber nicht mehr missen müssen. Oft hatte ich bei Lampen das Problem, dass ich nur mal auf die Karte schauen wollte und nicht ohne weiteres in eine niedrige Leuchtstufe schalten konnte. Oder bei manchen Lampen gibt es nicht mal eine 1 Lumen Stufe. Durch die diffuse Linse wird das Licht zusätzlich angenehm weich.

Schlusswort

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit der Lampe. Ich werde sie die nächsten Wochen und Monate weiter fleißig testen und dann einen ausführlichen Testbericht schreiben. Taktisch ist die Lampe nicht wirklich zu gebrauchen. Hier fehlt Rotlicht und ggf. ein IR Modus. Wer also eine taktische Lampe sucht, sollte sich andere Modelle von Olight anschauen 😉
Die Lampe werde ich im nächsten Adventure Vlog im Gebirge nutzen. Bis jetzt wirkt sie vielversprechend!
Besonders gut gefällt mir die Tastensteuerung und der breite Lichtkegel.

Olight

H2R Nova

Zum Produkt

Sicherungsgerät für dünne Seile

Schon länger nutze ich zum Sichern am Doppelstrang das Mega bzw. Micro Jul von Edelrid. Hierbei ist mein dünnstes Seil das Apus Pro Dry von Edelrid, ein Halbseil mit 7,9mm. Diese Autotuber lassen jedoch keine wirklich dynamische Sicherung zu. Mein ATC Guide von Black Diamond kommt bei dem 7,9mm Seil auch langsam an seine Grenzen. Wenn man jedoch zwei gleiche Karabiner nutzt, kann man beim Abseilen und Sichern die Reibung erhöhen.

Für zukünftige Touren plane ich mir noch dünnere Seile zu kaufen. Ebenfalls nutze ich auch schon die 6mm Rap Line von Edelrid zum Abseilen. Hier nutzt man am besten den Halbmastwurf – Verzichtet dadurch jedoch auf die Vorzüge eines Tubes. Bei meiner Suche nach einem neuen Alpinen Tuber bin ich auf so einige Tuber gestoßen. Diese möchte ich hier kurz vergleichen und meine Kaufentscheidung begründen.

Die Autotuber wie das Edelrid Mega und Micro Jul blende ich hier aus, weil diese das Dynamische Sichern ungemein erschweren. 

Daten verschiedener Tuber im Vergleich

Zier einfachen Übersicht hier eine Tabelle mit den Daten, die aus den Hersteller-Produktseiten entnommen habe. Sicherlich gibt es noch weitere Sicherungsgeräte, die evtl. Interessant wären. Wenn ich etwas großartiges übersehen habe, dann sende mir doch gerne eine Email.

Hersteller Produkt Seildurchmesser Gewicht Norm
Grivel Master Pro 7,3 – 11 mm 89g EN 15151, UIAA 129
Climbing Technology Be Up 7,3 – 9 mm (Halb-/Zwillingseil) 85g EN 15151-2:2012 type 4
Beal Air Force 3 7,3 – 10,5 mm 86g EN15151-2
Petzl Reverso 4 min. 7,5 (Zwillingsseil), min. 8,5 (Halbseil) – 11 mm 59g UIAA
Black Diamond ATC-Guide 7,7 – 11 mm (Halb-/Zwillingseil) 88g keine Angabe
DMM Pivot 7,3 – 9,2 mm (Halb-/Zwillingseil) 72g EN15151-2:2013

Da ich für meine alpinen Unternehmungen auch auf das Gewicht achte, war es für mich sehr wichtig. Ebenfalls die hohe Reibung bei Nutzung dünner Seile. Daher kamen eigentlich nur die Geräte mit 7,3mm in Frage. Bis auf bei dem Reverso 4 von Petzl habe ich bei den anderen Geräten keine unterschiedlichen Durchmesser für Halb- und Zwillingseile gefunden. Dennoch gehe ich davon aus, dass sich die Werte unterscheiden können.
Meine Wahl fiel auf das DMM Pivot. Mit nur 72g geht es bis auf 7,3mm runter und zudem kann man es zum Sichern der Nachsteiger in zwei Karabiner einhängen. So kann man hier ggf. auch mal zwei gegenläufige Schnapper nehmen.

Read More