Zurück von der Alpspitze

Ich bin zurück von meiner Tagestour an der Alpspitze bei Garmisch-Partenkirchen. Diesmal war ich wieder mit Felix unterwegs. Danke für die schöne Tour.
Schwerpunkt war das Üben und festigen von Alpinen Sicherungstechniken im 2-Mann-Trupp. Auf der Tour habe ich einige Bilder und Videos mit meiner Canon EOS 70D, Contour ROAM 2 und meinem iPhone 5S geschossen. Hier in diesem Bericht sind ein paar Bilder von meinem Handy zu sehen.

Gestartet haben wir mit der Bahn bis zum Osterfelder. Von dort aus ging es ein Stück über die Piste bis zum Einstieg des Klettersteiges. Auf diesem Bild kann man mein neues Schuhwerk erkennen. Der Arc’teryx Acrux AR hat mir gute Dienste geleistet.

Teils konnten wir die Drahtseile und Tritte nutzen. Aber an vielen Stellen waren diese vollständig durch Schnee verdeckt. Dort sind wir dann entweder in der Seilschaft oder unter gegenseitiger Sicherung vorgegangen.

 

  

Die klimatischen Bedingungen haben der Ausrüstung und den eigenen Fähigkeiten viel abverlangt. Eine gewisse Höhenfestigkeit war auch verlangt.  

Die Aussicht war beim Abstieg durch die untergehende Sonne besonders schön.

Durch technische Probleme haben wir leider nur noch ca. die Hälfte der Contour Aufnahmen und einige der EOS 70D Aufnahmen sind ohne Ton. Ich werde mich aber bemühen möglichst viel zu retten und die Videos in einen Adventure-Vlog verwandeln.

Verwendete Ausrüstung:

 Bekleidung:
The Northface Thermoball Jacket
Carinthia HIG 3.0
Arc’teryx Cold WX Glove
– Arc’teryx Alpha SV Glove
Arc’teryx LEAF Rho LTW Beanie
– Black Diamond Liquid Point Jacket
– Black Diamond Liquid Point Pant
– Haglöfs Schist II Softshell Pant
– Arc’teryx Acrux AR Boot
– Brynje Netzunterhose
Arc’teryx Escapa Cap

 Hardware:
– Black Diamond ATC Guide
– Inook OXM Schneeschuhe
– Petzl Quark Eispickel
– Petzl Sarken Steigeisen
– Edelrid Swift Pro Dry 8,9mm
– Karabiner von Petzl
– Arc’teryx FL-365 Gurt
– Team Wendy Exfil SAR Helm
– Edelrid Cable Lite 2.3 ‚One Touch‘

 Sonstiges:
Arc’teryx Khyber 50 Pack
– Petzl E+Lite
– Oakley Flak 2.0 XL Polarisiert
– Canon EOS 7D
– Contour ROAM 2
– Energy Cake Riegel

 

 

Multicam Tropic

Seit einiger Zeit gibt es von dem weltweit bekannten Tarnmuster Multicam noch weitere Versionen, welche für bestimmte Bereiche gedacht sind. Arid (Wüste/Sand), Alpine (Schnee), Black (für Polizei etc.) und eben das hier abgebildete Tropic.

Die Bekleidung auf diesen Bildern ist hergestellt von Leo Köhler.
Es handelt sich um die Kampfjacke Lang Einsatz/Übung und die Kampfhose Einsatz/Übung. Gefertigt nach TL und vorerst nur in 5FTD der Bundeswehr verfügbar.
Bei dem Boonie handelt es sich um den RECCE Boonie von Sierra-313.

Infrarot

Im IR Bereich ist das Muster recht dunkel.
Die Bekleidung ist Fabrikneu und ungewaschen. Links ist eine schon öfter gewaschene Feldbluse im 5FTD nach TL der Bundeswehr. Rechts halte ich eine auch schon mehrfach gewaschene Feldbluse in original Multicam.
IMG_9312_23_PS_klWeitere Infos zu den Tarngirlanden am Helm gibt es bei Organic-Look.

 

IWA & OutdoorClassics 2014

Die IWA & OutdoorClassics 2014 ist überstanden. Wir waren Freitag und Samstag vor Ort. Neben den zahlreichen Terminen haben die die Zeit auch genutzt uns etwas umzuschauen.

Ein Highlight waren die Decken bzw. Tarps der Firma Jerven. Das innovative Tarnmuster verspricht effektive Tarnung in felsigem Gelände. Auch die isolierte Variante ist sehr durchdacht. Weitere Informationen kann man auf der Seite von Jerven finden.
IMG_1026

Auch Interessant waren die Holster von Safariland. Besonders die Modelle mit der GLS-Sicherung (Grip Lock System).
IMG_0969

Bei der Firma Claw Gear hat sich auch einiges getan. Die neuen Produkte sehen vielversprechend aus. Dazu zählen unter anderen Softshell Jacken und leichte Kälteschutzjacken.
IMG_0974

Wir waren auch am Stand von DAGRECKER und haben uns die DAGRECKER Box etwas genauer angeschaut. Dazu habe ich einen detaillierteren Bericht geschrieben. Zu diesem geht es hier.
IMG_0991

Für weitere Bilder >hier< klicken!

MilSim, Wissen und Video – Ripperkon im Interview

SPARTAN.AT hat sich an ein Interview mit mir gewagt. Ich danke dem SPARTAN.AT-Team für diese Möglichkeit und für das Interesse.

Ripperkon ist in Deutschland gut bekannt. Nicht nur in der MilSim Szene sondern auch darüber hinaus, denn er hat nicht nur eine gut gemachte Homepage sondern auch ein paar Youtube Kanäle – Airsoft und MIL – auf denen spannende Videos vom Ghilliebauen, über AS Paintjobs bis hin zu Gearreviews zu sehen sind. Wir haben Ripperkon zum Interview gebeten (Special THX an Blackstone, der das Gespräch führte.)

Hier geht es zum Interview auf Spartan.at

img_2942_ps_kl

Fine-Arms.de

An dieser Stelle möchte ich euch einen Shop vorstellen, bei dem ihr eine super Auswahl an Airsoft Waffen von Tanaka Works und SYSTEMA sowie Teile für diese angeboten bekommt.

Ich habe schon mehrfach dort bestellt und bin sehr mit dem Service sehr zufrieden. Der Kontakt ist gut und freundlich. Und bei Bedarf bekommt man fachmännische Beratung und Tipps.

Es werden auch einige bereits verbesserte bzw. custom Airsoft Waffen angeboten. Ich selbst habe dort auch mein SYSTEMA M16 gekauft, welches ich zu meinem Systema M16 DMR Projekt gemacht habe.

Alles in allem ein super Shop, bei dem ich immer wieder gerne kaufe!

Paket aus China

Habe mir vor drei Wochen bei eHobbyAsia.com bissel Zeug bestellt. Darunter ein Chrono (zum messen der Geschossgeschwindigkeit).
Da ich Leuten helfen will habe ich beschlossen einen kleinen Artikel zu dem Vorgang zu schreiben.

Ich habe bei dem Shop bestellt und  dann direkt per Paypal bezahlt. Ca. zwei Wochen nach der Bestellannahme wurde das Paket versendet. Ich habe dann auch die Lieferungsnummer bekommen. Dann konnte ich auf der Homepage der Post von Hongkong das Paket verfolgen. Nach zwei Tagen war es schon in Deutschland. Also habe ich es erwartet. Aber dann zwei Tage später stand bei dem Tracking, dass das Paket nicht erfolgreich zugestellt wurde. Dann habe ich geschaut, welchen Paketservice die in Deutschland für die Pakete nutzen. Es ist DHL. Also habe ich nochmal einen Tag gewartet. Hätte ja sein können, dass ich nicht zuhause war, als die das Paket bringen wollten.
Aber auch am nächsten Tag kam es nicht. Also habe ich mal bei der Sendungsverfolgung von DHL nach meiner Paketnummer gesucht. Da stand dann, dass das Paket an eine Frau in Nürnberg geliefert wurde, deren Name mir unbekannt war… Dachte dann, dass das wohl ein Fehler sein müsste.
Ich habe dann bei DHL angerufen und die haben mir gesagt, dass diese Frau vom Zoll ist und dass ich bald einen Brief von der Post bekommen sollte. Am gleichen Tag kam auch noch der Brief. In dem stand, dass wohl keine Rechnung am Paket war und ich folgende Papiere vorzeigen sollte:
– Rechnung und Zahlungsnachweis
– Anlagen des Schreibens (Da war ein Lieferschein dabei)
– Bargeld für die Zahung
Dann habe ich mir bei dem Shop die Rechnung und die Emails mit der Zahlungsbestätigung von Paypal ausgedruckt. Als ich dann ein paar Tage später Zeit hatte bin ich mit den Papieren zum Zollamt nach Dettelbach gefahren.
Dort angekommen habe ich sofort den Raum für Paketzustellungen gefunden. Ein netter Herr hat mir erklärt, wie es verläuft und warum das Paket bei dene aufgeschlagen ist. Dann hat der meine mitgebrachten Papiere angeschaut und dann das Paket geholt. Dann durfte ich es öffnen und kontrollieren, ob alles drinne ist, was ich bestellt habe – Alles war drinne.
Dann hat der am PC die Preise rausgesucht und mir alles erklärt. Mein Paket hatte einen Warenwert von $199,28 USD (€139,90 EUR). Ab einem Warenwert von 150€ muss man auch Zoll zahlen. Aber da der Warenwert meiner Bestellung darunter lag musste ich „nur“ die MwSt bezahlen. Am Ende war es so, dass ich 26,58€ bezahlen musste.
Dann habe ich mein Paket genommen und bin wieder nach Hause gefahren.

Man kann die benötigten Papiere zwar auch mit der Post senden und sich das Paket dann liefern lassen. Aber da ich es schnell wollte bin ich selber gefahren und habe es mir geholt.

Ich habe im Ausland bestellt, weil ich die Artikel in keinem deutschen Shop (lieferbar) gefunden habe und weil sie dort eig günstiger sind. Aber jetzt nachdem ich einiges an Sprit zwischen mir und dem Zollamt in die Luft gepustet habe und dann noch die MwSt bezahlen musste bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich günstiger war. Aber was jetzt für mich zählt ist, dass ich mein Paket habe und alles dabei ist, was ich bestellt hatte 🙂